IF Open - InterFace AG

In gut einer Woche ist wieder IF-Forum!

Am 25. September findet bei uns in Unterhaching wieder ein fachliches und ganz besonderes IF-Forum statt. Es ist das dritte “fachliche IF-Forum” nach 2010 (AGIL) und 2011 (FÜHRUNG). Diesmal geht es um

Projekt Coaching

und die Frage:

Was macht uns als Projekt Manager im besonderen und als Manager und Unternehmer im allgemeinen stark?

Ich freue mich auf 5 spannende Vorträge und ganz besonders auf die zwei „Fishbowls“ zum Thema. Unser großer Vortragsraum in unserer Seminarzone bei der InterFace AG in Unterhaching wird mit Sicherheit sehr voll werden.

Ein paar Plätze sind aber noch frei. Zusätzlich kann jeder, der Zeit hat, die Vorträge im Internet erleben! Kurz vor 14:00 werden wir die Übertragung starten.

Broadcasting live with Ustream

Hier zusätzlich die URL zur Übertragung:

http://www.ustream.tv/channel/IF-Forum

Viel Spaß beim Zuschauen!

Und für alle, die es nicht schaffen: Wir nehmen die Vorträge professionell auf und veröffentlichen die Videos im Internet. Die Aufnahmen findet man dann in Youtube unter dem „Channel“ der InterFace AG (InterFaceAG).

Und hier noch ein wenig Reklame für eine außergewöhnliche Veranstaltung, die auch von der InterFace AG gesponsort wird.

1. Nürnberger Lyrik-Nacht

22. Oktober 2010

Hallo zusammen,

wir, die Firma InterFace AG, unterstützen ein interessantes Nürnberger Kulturhighlight in diesem Jahr:

29. Oktober 2010, Beginn 21.30 Uhr
Kulturkellerei im K4, Königstraße 93, Nürnberg
Eintritt: 5.- € (ermäßigt: 3.- €)

Mit Dirk Baumeister, Andrea Heuser, Christian Schloyer, Anja Utler (Text),
Paul Weigel, Mario Igel (Sound),
Rick Götting (3D-Bild)

Improvisationskunst auf höchstem Niveau: Die jungen renommierten Dichterinnen und Dichter Andrea Heuser, Anja Utler, Christian Schloyer und Dirk Baumeister erlebt man hier unplugged in einer lyrischen Jam-Session. Unterbrochen und ergänzt von Soundlandschaften und 3D-Diaprojektionen, weben die vier an einem Lyrik-Sound-Bildteppich, der schon allein deshalb einmalig sein wird, weil hier wenig vorher abgesprochen ist.

Muss man Lyrik interpretieren? Muss man nicht – geht auch gar nicht bei dieser Dichte und diesem Tempo. Das Schöne ist, dass man Lyrik hier richtig erleben kann. Hier passiert das, was junge Lyrik (auch) will: über den Bauch ins Blut gehen und erst dann im Gehirn ankommen, als halluzinatorische und erkenntniserweiternde Droge. Medizinisch wirksamer Bestandteil: 100% Sprache.

mehr »