IF Open - InterFace AG

Frau Susanne Hofmann vom Tölzer Kasladen hat am 21. Juni im IF-Forum gesprochen. Trotz vieler (bedauernder und bedauerlicher) Absagen – geschuldet unter anderem dem Fußball- und Partymonat Juni – war unser Seminarraum in Unterhaching gut gefüllt.

Die positiven Rückmeldungen unserer Besucher haben mich sehr gefreut. Ich war leider verhindert. Wie ich mir das Video zum Vortrag angeschaut, war ich begeistert. Der nicht nur für Käsefreunde sehenswerte Vortrag war große Klasse. Hier ist er:

Qualität vor Quantität.
Wie man gute Nahrungsmittel herstellen sollte!

Einen ganz großen Dank an unsere Referentin!

Schon länger gibt es auch den Vortrag von Frau Heidi Schiller vom IF-Forum am 17. April 2012 in Youtube:

Schwarz-Weiß-Bunt.
Impulse für einen etwas anderen Blick auf diese Eine Welt

Beide Videos wurden wieder von Friedrich Lehn produziert. Weitere Vorträge nicht nur vom IF-Forum findet man in meinem „Channel“ rolandduerre bei youtube.

Frau Schiller selbst und weitere Spitzenreferenten finden Sie unter www.if-agora.de.

Den nächste Gast im IF-Forum wird Wilfried Bommert vom WDR sein. Er ist der Autor auch des Buchs “Kein Brot für die Welt”.

Der Ernährungsexperte Bommert schließt das IF Forum 2012 “Nachhaltig (über-)leben” ab. Herr Bommert wird über die Zukunft der Welternährung sprechen. Der Termin steht noch nicht fest, Ziel sind die ersten beiden Novemberwochen.

2012 ist das verbindende Thema unserer Vorträge bei der InterFace AG:

Nachhaltig (über-)leben

Frau Susanne Hofmann vom Tölzer Kasladen wird dazu am Donnerstag, den 21. Juni im IF-Forum sprechen. Der Titel ihres Vortrages wird sein:

Qualität vor Quantität.
Wie man gute Nahrungsmittel herstellen sollte.

Hier die Vita von Frau Hofmann:

Bereits als sie elf Jahre alt war, zeigte sich, dass Käse Susanne Hofmanns Beruf und Berufung ist. Sie konnte beim damals berühmtesten französischen Käsekenner alle Sorten des Käsemenüs benennen.

1972 gründete die Familie Hofmann den „Tölzer Kasladen“, 1984 (dem Gründungsjahr der InterFace AG) eröffnete Frau Hofmann ihre eigene Filiale auf dem Münchner Viktualienmarkt. mehr »