IF Open - InterFace AG
Das LaCarrera TriTeam Rothsee beim Wintertrainingslager in Inzell

Das LaCarrera TriTeam Rothsee beim Wintertrainingslager in Inzell

Die InterFace AG verlängert sein seit 2010 laufendes Sponsorship beim LaCarrera TriTeam Rothsee um weitere zwei Jahre bis 2017 und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit den aufstrebenden TriathletInnen aus dem fränkischen Hilpoltstein. Als Unternehmen mit sozialer Verantwortung, ist es uns ein Anliegen, dieser im lokalen und regionalen Umfeld gerecht zu werden. Das LaCarrera Team, als junger, erfolgreicher und professioneller Sportverein, der trotz kurzer Historie (Gründung 2009) bereits ein hohes Maß an Wettkampferfahrung sammeln konnte, passt gut zum Werteverständnis und Leitbild der InterFace AG.

In diesem Sinne auf ein erfolgreiches Sport- und Geschäftsjahr 2016!

probenfoto_II-235x300Das dritte mal hat das Torturmtheater ein neues Stück in den Räumen der InterFace AG in Unterhaching geprobt.

Nach “Fast Perfekt” von Nicole Moeller und “Sag nix! – den Liebesdialogen von Fitzgerald Kusz – war es diesmal der “Norman” von Mike Stott. “Norman” ist ein 1-Rollen Stück, das von Gerda Poschmann-Reichenau ins Deutsche übersetzt wurde.

Der Norman wird gespielt von Christian Buse, Regie hat Eos Schopohl geführt. Die beiden haben dann doch einige Wochen in unserem KreatIF hart gearbeitet.

Ich hatte das Glück, ein paar Minuten bei den Proben dabei sein zu dürfen und war tief beeindruckt. Und werde mir das Stück auf jeden Fall auch wieder anschauen.

probenfoto_V-236x300Die Premiere im Torturmtheater in Sommerhausen wird am Mittwoch, den 3. Junl 2015 um 20 Uhr sein. Und dann wird es wieder um die zwei Monate gespielt.

Angelika Relin ist die Chefin und kreative Muse des kleinsten aber vielleicht feinsten Theaters Deutschlands und schafft es immer wieder, großes Theater auf die Bühne unter dem Dach des Turms zu bringen.

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.

Aber: Angelika hat im Probenraum Szenenfotos gemacht und mir ein paar davon gesendet. Ich finde diese großartig und darf sie hier veröffentlichen.

probenfoto_VI-203x300Der Ausflug nach Sommerhausen lohnt sich übrigens. Es ist zwar auch nur ein ganz kleines aber sehr hübsches Dorf. Es gibt ein paar schöne Hotels und man kann dort ausgezeichnet essen.

Die Anreise betreffend:

Da nimmt man am besten den Regional-Express nach Winterhausen (von Ansbach oder Würzburg). Vom Bahnhof Winterhausen kann man dann gemütlich über die Mainbrücke nach Sommerhausen zum Theater spazieren. Es ist gerade ein Kilometer.

Um zu vermeiden, dass Ihr jetzt beim Foto links recht lange herumrätselt – ja Christian Buse steht hier Kopf.

Challenge Roth 2012 mit offiziellen Europameisterschaften im Triathlon auf der Langdistanz:

Am 08.07. gingen 8 Starter vom La Carrera TriTeam über die Langdistanz. D.h. 3,8 km schwimmen, 180 km mit dem Fahrrad und 42,195 km zu Fuß. Dabei hatten die La Carreras jede Menge Spaß. Angefeuert von den Fans mussten Sie mit und gegen den Wind kämpfen.

Julia Ramsauer hatte einen hervoragenden Lauf, schaffte es aufs Siegertreppchen der Europameisterschaft und holte sich mit einer Zeit von 10:48:08 Stunden Bronze in der Altersklasse W20.

Stefan Treiber kam als Schnellster der La Carreras mit einer Zeit von 09:24:41 ins Ziel. Bald darauf kam mit einer Zeit von 09:27:28 Daniel Bräunlein an. Michael Seitz benötigte 09:38:15. Stefan, Daniel und Michael holten sich somit die Deutsche Meisterschaft 2012 in der Mannschaftswertung im Triathlon.

Wir von der InterFace AG sagen herzlichen Glückwunsch und freuen uns als sportlicher Partner des La Carrera TriTeams Rothsee für die Athleten sehr über die herausragenden Leistungen!

 

 

Am Freitag den 10.02. trafen wir uns von der Geschäftsstelle Nürnberg  mit unserem Sponsoringpartner La Carrera TriTeam zum gemeinsamen Lauftechniktraining. Bereits im Sommer letzten Jahres liefen, auf Initiative von unserem Kollegen Thomas Worm,  einige von uns IF´lern beim Nürnberger Firmenlauf 2011 mit. Dank ihm ist die IF-Laufgruppe hier in Nürnberg fest etabliert. Nach getaner Arbeit drehen wir regelmäßig Dienstags unsere Runden am Rhein Main Donau Kanal.

Nun wurden wir Hobby-Sportler durch Expertentipps unserer sportlichen Partner, dem La Carrea TriTeam unterstützt. Mit insgesamt 20 Leuten, 9 IF´ler und 11 La Carreras, trafen wir uns am Freitag, den 10.02. zum gemeinsamen Training. mehr »

Zum zweiten Mal in Folge freuen wir uns die „Nürnberger Lyriknacht“, organisiert von LiteraturDing e.V., zu unterstützen.

Sie findet am 19. November 2011 in der Kulturkellerei im K4 in Nürnberg statt. Beginn ist um 21:00 Uhr, Einlass um 20:30 Uhr (Eintritt 5€).

Die Künstler des Abends: die Berliner Lyriker Ulf Stolterfoht, Ron Winkler und Mara Genschel, der Nürnberger Dichter Tobias Falberg, die Soundkünstler Michael Ammann und Paul Weigel sowie der 3D-Fotokünstler Ric Götting.

Die hochproduktive junge Literaturszene, in Deutschland dominiert von Hot-Spots wie Berlin, Hildesheim und Leipzig, ist endlich auch in Nürnberg auszumachen.

Inzwischen gibt es in der Metropolregion nicht nur vereinzelt Namen, die aufhorchen lassen: Man denke in Sachen Lyrik an die umtriebige Poetin Nora Gomringer oder an den Leonce-und-Lena-Preisträger Christian Schloyer. Inzwischen gibt es mit dem Verein „LiteraturDing“ auch ein Kräftezentrum für die junge Literatur.

mehr »

Vergangenen Woche feierte das Herrenteam des La Carrera TriTeams um Matthias und Michael Seitz, Stefan Treiber, Daniel Bräunlein und Alexander Götz beim Injoy-Triathlon in Weiden (Sprintdistanz) eine erfolgreiche Premiere in der Landesliga-Nord.

In der ersten Disziplin über 500m Schwimmen im 50-Meterbecken des Freibades Weiden konnte das Team gut zusammenarbeiten, bevor es zum 20km Zeitfahren ging. Auf dem Rad arbeiteten sich alle Athleten des Teams gut nach vorne. Michael Seitz gelang es mit der besten Radzeit der Landesliga als führender des Feldes auf die Laufstrecke zu wechseln. Matthias Seitz, Stefan Treiber, Daniel Bräunlein und Alex Götz machten ebenfalls Plätze gut und folgten innerhalb einer Minute. mehr »

Nach längerer Winterpause sind nun auch unsere Triathleten vom La Carrera TriTeam aus Hilpoltstein wieder aktiv.

Am Wochenende fand der 22. Hilpoltsteiner Duathlon statt, der zugleich auch die bayerische Meisterschaft der Junioren darstellte.

Dabei konnten sich gleich mehrere La Carrera Talente ganz vorne platzieren.

Niklas Schuhmann: 1. Bayerischer Meister
Jonas Endres: 1. Bayerischer Meister
Christoph Andrack: 3. Bayerischer Meister
Theresa Wild: 1. Bayerische Meisterin
Ina Schuhmann: 2. Bayerische Meisterin

Zudem konnte Marius Schuhmann den Gesamt-5. Rang erreichen und war somit der schnellste Starter aus dem Landkreis. Hier geht’s zum ausführlichen Bericht!

Team Bild La Carrera TriTeam

Nachdem die sportliche Partnerschaft mit dem La Carrera TriTeam nun fast ein Jahr besteht, wird es Zeit auf die gemeinsame und schöne Zeit zurückzublicken.

Sportliche Höhepunkte der Saison waren sicherlich der Rothsee-Triathlon und der Challenge Roth mit mehreren persönlichen Bestzeiten der Vereinsstarter sowie auch der Deutsche Meister-Titel von Carmen Valerius in ihrer Alterklasse beim Challenge Roth.

Jedoch zeichnete sich der junge Verein auch mit der Organisation des Benefizlauf Rothsee mit sozialer Kompetenz aus. Im Januar wurden alle Einnahmen von über 2500 Euro für die Erdbebenopfer in Haiti über die Haiti-Kinderhilfe gespendet. mehr »

Für alle, die am 29.10.2010 bei der 1. Nürnberger Lyriknacht nicht dabei sein konnten, hier ein paar Impressionen auf YouTube:

Teil 1

1. Nürnberger Lyrik-Nacht

22. Oktober 2010

Hallo zusammen,

wir, die Firma InterFace AG, unterstützen ein interessantes Nürnberger Kulturhighlight in diesem Jahr:

29. Oktober 2010, Beginn 21.30 Uhr
Kulturkellerei im K4, Königstraße 93, Nürnberg
Eintritt: 5.- € (ermäßigt: 3.- €)

Mit Dirk Baumeister, Andrea Heuser, Christian Schloyer, Anja Utler (Text),
Paul Weigel, Mario Igel (Sound),
Rick Götting (3D-Bild)

Improvisationskunst auf höchstem Niveau: Die jungen renommierten Dichterinnen und Dichter Andrea Heuser, Anja Utler, Christian Schloyer und Dirk Baumeister erlebt man hier unplugged in einer lyrischen Jam-Session. Unterbrochen und ergänzt von Soundlandschaften und 3D-Diaprojektionen, weben die vier an einem Lyrik-Sound-Bildteppich, der schon allein deshalb einmalig sein wird, weil hier wenig vorher abgesprochen ist.

Muss man Lyrik interpretieren? Muss man nicht – geht auch gar nicht bei dieser Dichte und diesem Tempo. Das Schöne ist, dass man Lyrik hier richtig erleben kann. Hier passiert das, was junge Lyrik (auch) will: über den Bauch ins Blut gehen und erst dann im Gehirn ankommen, als halluzinatorische und erkenntniserweiternde Droge. Medizinisch wirksamer Bestandteil: 100% Sprache.

mehr »