IF Open - InterFace AG

2_StarterbeutelpackenAm Samstag, 9.4.2016, startet der IFB HiRo-Run Halbmarathon in Hilpoltstein. Die InterFace AG ist auch in diesem Jahr wieder als Sponsor aktiv und stellt die Starterbeutel (siehe Foto), die vor dem Lauf an jeden Teilnehmer ausgegeben werden, zur Verfügung. Das Engagement der IF ist aus der langjährigen Partnerschaft zum La Carrera Tri Team Rothsee heraus entstanden und verhilft dem Unternehmen zu einer stärkeren Sichtbarkeit innerhalb der Region Nürnberg, in der die InterFace AG eine Geschäftsstelle unterhält.

Alle wichtigen Informationen rund um den IFB-HiRo gibts auf der Webpage: http://www.hiro-run.de/

Wir wünschen dem La Carrera Tri Team und allen weiteren Teilnehmern viel Erfolg!

Zum dritten mal wurde am 20.04.2013 der Hiro-Run von unserem sportlichen Partner La Carrera TriTeam Rothsee ausgerichtet. Trotz des nasskalten Wetters konnten gleich zwei neue Bestzeiten gerissen werden.

Sebastian Reinwand absolvierte die 21,1 Kilometer in 1:08:52 Stunden und war 8 Minuten schneller und Christine Ramsauer mit 1:24:48 Stunden 3 Minuten schneller als der bzw. die Schnellste im letzten Jahr.

Somit etabliert sich der Lauf immer mehr auch bei den Spitzenathleten.

Wir von der InterFace AG waren dieses Jahr wieder mit einem Stimmungsnest bei der Versorgungsstation am Rothsee dabei und haben die Läufer mit guter Musik auf der Laufstrecke tatkräftig unterstützt.

… so könnte man das Motto unseres zweiten Laufs in dieser Saison beschreiben. Nachdem wir im Februar das La Carrera Triteam zum Trainieren da hatten, wurden wir zum HiRo Run 2012 eingeladen. Dieser Lauf von Hilpoltstein über die Kanalschleuse und rund um den Rothsee ist ein Halbmarathon mit einer Länge von 21,1 km und war dann auch eine Herausforderung.

HiRo Run 2012Drei InterFace’ler haben sich der Herausforderung / Einladung gestellt und erfolgreich an diesem Halbmarathon teilgenommen. Trotz Regen und Kälte haben wir durchgehalten und sind alle ins Ziel gekommen. Das LaCarrera TriTeam hat sich gefreut, dass wir mit einer ganzen Mannschaft angetreten sind und wir haben unsere selbst gesteckten Ziele übertroffen, war doch jeder etwas schneller als vorher gedacht.

Unser schnellster war mit 1 h 39 Minuten sehr respektabel unterwegs und 25. seiner Altersklasse. Für die beiden anderen war erst einmal „Ankommen“ das Ziel, war es doch für alle der erste Halbmarathon und eine unterschiedlich starke Steigerung der bisherigen Obergrenze.

Mit unser Laufgruppe bereiten wir uns nun auf die nächsten beiden Events vor: den FunRun und den B2Run, wobei wir bei letzterem wieder auf Anfeuerung durch den Vorstand hoffen, so wie im letzten Jahr …