IF Open - InterFace AG

Von 18. bis 20. November 2014 findet die diesjährige DOAG Konferenz + Ausstellung in Nürnberg mit zahlreicher Beteiligung der InterFace AG statt. Mit gleich fünf Vortragenden zu aktuellen und relevanten Themen rund um die Informationstechnologie, ist das Unternehmen quantitativ wie qualitativ stark repräsentiert. Die hohe Expertise und langjährige praktische Erfahrung der Referenten verspricht ein hohes fachliches Potential und bietet einen konkreten Mehrwert für das anwesende Auditorium in den jeweiligen Themenbereichen.

DOAG1

 


Die DOAG (Deutsche ORACLE-Anwendergruppe e.V.) ist die einzige organisierte Interessenvertretung von Oracle-Anwendern in Deutschland. Der Verein versteht sich als Plattform und Netzwerk, welches einen nachhaltigen Erfahrungs- und Wissensaustausch innerhalb der Oracle-Community ermöglicht und durchführt. Grundsätzlich basiert die DOAG auf vier verschiedenen Communities (Datenbank, Development, Infrastruktur und Middleware, Business Solutions)  die eine ganzheitliche Ansprache der Oracle-Interessensgruppen ermöglichen.

Folgende Personen der InterFace AG nehmen mit Vorträgen an der DOAG Konferenz + Ausstellung 2014 in Nürnberg teil (geordnet nach Themenbereichen):

Strategie und Business Practices:

Rose_DominikDominik Rose am Dienstag, 20. November um 14:00 Uhr im Raum „Riga“ zum Thema „Agil, Lean und Open.“ Im Kontext des Projektmanagements erläutert der Referent anhand fundierter und konkreter Erfahrungen in verschiedenen IT-Projekten die Wichtigkeit dieser drei Prinzipien und räumt mit Vorurteilen gegenüber agilen Methoden wie Scrum und Kanban auf.

Hietmann_KorneliaKornelia Hietmann am Mittwoch, 19. November um 13:00 Uhr im Raum „Riga“ zum Thema „Change Management – warum in IT-Projekten?“
Change Managment bedeutet, Menschen auf Veränderungen vorzubereiten. So verlangt die Einführung neuer IT-Systeme von vielen Anwendern einen großen Veränderungsschritt. Routinierte Arbeitsabläufe müssen aufgegeben werden und vieles ist neu zu lernen. Der Vortrag von Kornelia Hietmann zeigt auf, wie Change Management mit geeigneten Change- und Kommunikations- stylemaßnahmen ein IT-Projekt begleiten und einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg bilden kann.

Dürre_RolandRoland Dürre am Mittwoch, 19. November um 16:00 Uhr im Raum „Riga“ zum Thema „Führung – Werte & Prinzipien: Die drei Wahrheiten des Managements.“ Den Wandel des Managements stets im Blick, behandelt Roland Dürre in seinem Vortrag das unterschiedliche Verständnis von Führung am Beispiel verschiedener Personen und zeigt, wie sich die verschiedenen Ansichten nicht ausschließen sondern ergänzen.

Development:

Findeiss_BernhardBernhard Findeiss am Donnerstag, 20. November um 12:00 Uhr zum Thema „Software Craftsmanship – Softwareentwicklung ist ein Handwerk.“
Das Verständnis der Softwareentwicklung als mathematischer Prozess der Implementierung von festgelegten Algorithmen hat sich in den Jahren verändert und wird heute zunehmend als Handwerk verstanden. Sogenannte „Softwerker“ erstellen Software nach den individuellen Wünschen und Bedürfnissen der Kunden und legen hierbei Wert auf innere und äußere Qualität. Der Vortrag des Referenten Bernhard Findeiss ermöglicht einen Einblick in die Thematik, beleuchtet Inhalte und Hintergründe des „Software Craftmanship“ und gibt interessierten die Möglichkeit ein Teil der Community zu werden.

Trenkle_MarkusDr. Markus Trenkle und Lyubmir Yordanov (Yordanov Consulting) am Dienstag, 18. November um 15:00 Uhr im Raum „Budapest“ zum Thema „Workflowsysteme: Anforderungen, Erfahrungen und Referenzarchitektur.“

 

 

Wir wünschen allen Referenten viel Erfolg mit Ihren Vorträgen auf der diesjährigen DOAG Konferenz + Ausstellung.

GlassFishMediumWas viele anfangs der Übernahme von Sun durch Oracle befürchtet haben, wird jetzt nach vier Jahren Wirklichkeit. Oracle stellt die kommerzielle Version von GlassFish ein. Trotzdem soll an der Open-Source Version zunächst einmal festgehalten werden und das Release 4.1 im nächsten Jahr ausgeliefert werden. Auch die Referenzimplementierung für Java EE 8 soll mit GlassFish mit Version 5.0 umgesetzt werden. Der Support für frühere Versionen soll erstmal erhalten bleiben.

Oracle rät den Kunden, auf den Weblogic Server zu migrieren. Will der Kunde weiterhin Open Source Server mit kommerziellen Support verwenden, wird er entweder auf Wildfly/JBoss von Red Hat oder Apache TomEE ausweichen müssen.

weitere Informationen:
doag, theaquarium, iJug

Auch so geht Consulting …

10. Oktober 2012

Von Zeit zu Zeit wird der Consultant von besonderen Kundenwünschen überrascht. So bekam ich einmal die Anfrage, ob ich neben meiner eigentlichen Aufgabe ein „kleines“ Projekt übernehmen könne. Natürlich sage ich nicht nein und schaue mir die Aufgabe an.

Die Ausgangslage
Der Kunde unterhält eine eigene Entwicklungsabteilung für größere und kleinere Projekte. Diverse Server für die Entwicklung sind über das Gebäude verteilt, Administration und Wartung nicht standardisiert. Ebenso verhält es sich mit Backup und Recovery. Der Zeitraum bis zur Einrichtung von neuen Servern wird von der Entwicklung als zu lang empfunden. Das soll kurzfristig verbessert werden.

Die Aufgabenstellung

  • Schaffung einer zentralen Entwicklungsplattform mit eigener Infrastruktur.
  • Verlustfreie Ablösung der Alt-Systeme.
  • Schnelle Bereitstellung von Windows- und Linux-Servern.
  • Die Kosten minimal halten.
  • Personelle Ressourcen möglichst nicht anfordern. mehr »

Am Donnerstag, den 12. Juli von 17:30 – 19:30 Uhr findet in den Räumen der Fachhochschule Nürnberg (Raum E012 Wassertorstraße 10, 90489 Nürnberg) das nächste DOAG Regionaltreffen Nürnberg / Franken  statt.

Bei diesem Treffen wird Harald Wolf von Oracle Nürnberg über zwei Themen referieren:
Advanced Compression im SAP und Non-SAP Umfeld

Wie kann man die Advanced Compression Option einsetzen um Speicherplatz zu sparen und die Performance zu verbessern?.

Effektive Datenbank- und Storage-Layouts
Performance ist ein altes Thema, aber nach wie vor brandaktuell:
Performance ist nicht Alles, aber ohne Performance ist Alles nix! Deshalb:
Wie plant man eine optimale Infrastruktur für die Datenbank zur Performance-Optimierung in OLTP- und DWH-Systemen?

Besonders freut es uns, dass Dr. Dietmar Neugebauer, Vorstandsvorsitzender der DOAG ev, bei diesem Treffen teilnimmt und über Neuigkeiten der DOAG berichten wird.

Der anschließende Meinungsaustausch im Villa Castello (Liebigstrasse 3) bietet die Gelegenheit, eigene Erfahrungen und Ideen mit anderen Teilnehmern auszutauschen. Es freut uns natürlich, wenn wieder ein paar Kollegen Interesse und Zeit finden.

Ausführliche Informationen dazu findet ihr hier.

Ab dem 24. Februar 2011 startet die DOAG-Regionalgruppe Nürnberg/Franken eine neue Vortragsreihe im Bereich Applications & Middleware. Im Mittelpunkt stehen aktuelle Technologien wie SOA, Cloud Computing, MDA, JEE und ESB. Workshops zum effizienten Einsatz von Modellierungs- und Entwicklertools in der Praxis erweitern das Spektrum dieser Vortragsreihe.

Die Eröffnung der neuen Vortragsreihe findet am Donnerstag, den 24. Februar von 17:00 – 19:15 Uhr in den Räumen der InterFace AG, GS-Nürnberg (Südwestpark 37-41, 90449 Nürnberg) statt. Bei diesem Treffen wird auf das Thema SOA und Cloud Computing eingegangen. Der zweite Vortrag behandelt die Bessere Service-Modellierung durch Kombination von BPMN und SoaML. Die Vorträge werden durch praktische Beispiele ergänzt.

Der anschließende Meinungsaustausch bietet die Gelegenheit, eigene Erfahrungen und Ideen mit anderen Teilnehmern auszutauschen. Es freut mich, wenn ein paar Kollegen Interesse und Zeit finden.

Ausführliche Informationen dazu findet ihr hier.

Am Donnerstag, den 17. Februar von 17:30 – 19:30 Uhr findet in den Räumen der Fachhochschule Nürnberg (Raum E012, Wassertorstraße 10, 90489 Nürnberg) das nächste DOAG Regionaltreffen Nürnberg / Franken  statt.

Bei diesem Treffen wird über Oracle Policy Automation mit Schwerpunkt effizient Modellieren statt Programmieren berichtet. Der zweite Vortrag behandelt den Oracle Configuration Manager, der als Bestandteil des Oracle Premier Support Service die Voraussetzungen für die Nutzung zusätzlicher Supportfunktionen im Rahmen von MyOracle Support schafft. Die Vorträge werden durch praktische Beispiele ergänzt.

Der anschließende Meinungsaustausch im Villa Castello (Liebigstrasse 3) bietet die Gelegenheit, eigene Erfahrungen und Ideen mit anderen Teilnehmern auszutauschen. Es freut mich, wenn ein paar Kollegen Interesse und Zeit finden.

Ausführliche Informationen dazu findet ihr hier.

Kamelreiter

27. September 2010

Kamel in Abu Dhabi Mein letzter Blog Eintrag stellte den ESB (Enterprise Service Bus) Fuji vor. Obwohl OpenSource Projekt, wurde die Software überwiegend durch Mitarbeiter bei Sun Microsystems entwickelt. Zusammen mit dem Applikation Server Glassfish wurde das Projekt von Sun als Glassfish ESB vermarktet.

Die Vorzeichen haben sich seit der Übernahme durch Oracle stark gedreht. Glassfish wird in etwa hinter dem strategischen Produkt Weblogic eingeordnet. Die aktive Weiterentwicklung durch Oracle an Fuji ist unsicher. Ich suche nach Alternativen für einen OpenSource Java ESB und werde bei Apache Camel fündig. mehr »

Seit dieser Woche ist es amtlich: Die InterFace AG ist Mitglied in der DOAG. DOAG ist die Abkürzung für Deutsche ORACLE-Anwendergruppe e.V. Die DOAG ist ein gut organisierter Verein mit vielen Regionalgruppen, einer sehr attraktiven Jahrestagung und vielen Regional-Gruppen.

Im Bild sehen wir von links nach rechts Dr. Christof Stierlen (Vorstand InterFace AG), Daniel Saraci (zukünftiger Leiter der Regionalgruppe Nürnberg der DOAG), Franz Hüll (Vorstand von DOAG) André Sept (zukünftiger stellvertretender Leiter der Regionalgruppe Nürnberg der DOAG) und ganz rechts bin ich zusehen.

Die Mitgliedschaft in der DOAG ist für uns nicht zuletzt wegen der Übernahme von SUN interessant. Wir hoffen, hier unser Know-How zu Themen wie JAVA einbringen zu können.

Am Donnerstag, den 17. Juni von 17:30 – 19:30 Uhr findet in den Räumen der Fachhochschule München (Raum R 1.046, Lothstraße 64, 80335 München) das nächste DOAG Regionaltreffen Südbayern/München statt.

Bei diesem Treffen wird über die Neuerungen von Oracle Data Guard 11gR2 und das Echtzeitmonitoring mit BAM – Business Activity Monitoring berichtet. Die Vorträge werden durch praktische Beispiele ergänzt.

Der anschließende Meinungsaustausch im Löwenbräukeller bietet die Gelegenheit eigene Erfahrungen und Ideen mit anderen Teilnehmern auszutauschen. Es freut mich, wenn ein paar Kollegen Interesse und Zeit finden.

Ausführliche Informationen dazu findet ihr hier.