IF Open - InterFace AG

csm_Logo_JavaLand_003567f083-520x245Es ist wieder soweit: Von 8.-10. März 2016 findet die JavaLand Entwicklerkonferenz bereits zum 3. Mal im Phantasialand Brühl statt. Als Unternehmen mit langjähriger Erfahrung und Expertise im Entwickeln von Individualsoftware mit Schwerpunkt Java/JEE, ist die InterFace AG als Aussteller auf der Veranstaltung selbstverständlich vertreten. Unsere Entwickler stehen der Community und allen weiteren interessierten Besuchern jederzeit zur Beratung und zum Austausch mit ihrem gesamten Know-how  zur Verfügung. Als besonderes Schmankerl präsentiert die InterFace AG in diesem Jahr einen technisch optimierten Kicker, der die ein oder andere Überraschung bereit hält und zum Verweilen am IF-Stand einlädt :) Zudem berichten wir via Twitter (@InterFaceAG) live und exklusiv über die wichtigsten Ereignisse des Events.

Also schaut vorbei und zeigt uns Eure Kicker-Skills – Wir freuen uns auf Euch!

JavaLand Konferenz 2015

10. März 2015

2015-JavaLand-Banner-300x250 Von 24.-25. März 2015 öffnet die JavaLand Konferenz zum zweiten Mal in der noch jungen Veranstaltungsgeschichte ihre Pforten und verwandelt dabei das Phantasialand nahe Brühl für zwei Tage in ein IT-Mekka für Java-Enthusiasten. Entwickler, Architekten, Strategen, Administratoren und Projektleiter der Java-Community besiedeln den zwischen Köln und Bonn gelegenen Vergnügungspark, um sich zu den neuesten Trends und Themen rund um die Java-Technologie auszutauschen und sich auf neue Entwicklungen vorzubereiten.

Von der Community für die Community! Das ist der Slogan, den die DOAG (Deutsche Oracle-Anwendergruppe e.V.) und der Heise Zeitschriften Verlag gemeinsam mit dem iJUG (Interessensverbund der deutschsprachigen Java User Groups), dem mittlerweile 25 Gruppen in Deutschland, Österreich und der Schweiz angehören, herausgeben.
Neben dem herausragenden Vortragsprogramm sind die Community-Aktivitäten wie das JavaInnovationLab, TinkerForge, der Hackersgarten oder die EarlyAdopter-Area so umfangreich und attraktiv, dass die Teilnehmer zwei Tage in der Community-Hall verbringen könnten, ohne einen einzigen Vortrag zu besuchen. Aber auch die außergewöhnliche Location im Phantasialand und die inkludierte Nutzung ausgewählter Attraktionen des Parks, wie z. B. der legendären Achterbahn „Black Mamba“, exklusiv für die Teilnehmer der Konferenz, tragen dazu bei, die JavaLand zum wohl einzigartigsten Java-Community-Treffen in Europa zu machen.

Als Unternehmen mit langjähriger Expertise und Erfahrung im Rahmen der individuellen Softwareentwicklung mit Java-Technologien, ist die InterFace AG mit eigenem Stand als Sponsor und Aussteller auf der JavaLand 2015 vertreten. Unsere Entwickler stehen allen interessierten Besuchern und Gleichgesinnten zur Beratung und zum Austausch mit ihrem gesamten Know-how (und einem professionellen Kickertisch :-)) jederzeit zur Verfügung. Also kommt vorbei am Stand der InterFace AG. Wir freuen uns auf Euch!

JATUMBA!

GlassFishMediumWas viele anfangs der Übernahme von Sun durch Oracle befürchtet haben, wird jetzt nach vier Jahren Wirklichkeit. Oracle stellt die kommerzielle Version von GlassFish ein. Trotzdem soll an der Open-Source Version zunächst einmal festgehalten werden und das Release 4.1 im nächsten Jahr ausgeliefert werden. Auch die Referenzimplementierung für Java EE 8 soll mit GlassFish mit Version 5.0 umgesetzt werden. Der Support für frühere Versionen soll erstmal erhalten bleiben.

Oracle rät den Kunden, auf den Weblogic Server zu migrieren. Will der Kunde weiterhin Open Source Server mit kommerziellen Support verwenden, wird er entweder auf Wildfly/JBoss von Red Hat oder Apache TomEE ausweichen müssen.

weitere Informationen:
doag, theaquarium, iJug

Am Dienstag, den 2. Juli 2013 von 17:30 – 20:30 Uhr begrüßen wir die DOAG Regionalgruppe Nürnberg und die Java User Group Nürnberg in unserer lokalen Geschäftsstelle bei InterFace AG. Und haben an diesem Abend noch einen ganz besonderen Gast in unserer Geschäftsstelle in Nürnberg. Es ist Adam Bien.

adambien-300x215Adam Bien arbeitet als Freiberufler seit JDK 1.0 mit Java, ebenso mit Servlets/EJB seit 1.0 und bringt die Erfahrung aus zahlreichen großen Projekten mit. Selber sieht er sich mit eine 20 zu 80 Verteilung als Architekt und Entwickler, dies in Java-Projekten (SE/EE/FX).

Er ist der Autor zahlreicher Bücher zu Themen wie JavaFX, J2EE und Java EE. Auch die Werke Real World Java EE Patterns—Rethinking Best Practices und Real World Java EE Night Hacks—Dissecting the Business Tier sind von ihm.

Von sich sagt er selber:

:-) „Ich schreibe meine Bücher und Artikel auf Reisen und manchmal in unproduktiven Meetings.“

Hier zwei Links zur Veranstaltung: DOAG und Java User Group.

logo_doag

JUG_Logo

Ich bin mir sicher, dass es ein tolles Ereignis werden wird.

So freuen wir uns sehr, möglichst viele Gäste bei dieser ersten gemeinsam Veranstaltung der Regionalgruppen von DOAG und Java User bei uns begrüßen zu dürfen.

Bei meinem Kollegen Andé Sept, der all diese Dinge organisatorisch unterstützt und nach vorne bringt, möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken.

Hier noch unsere Adresse in Nürnberg:
InterFace AGSüdwestpark 37 – 41 – 90449 Nürnberg

Am Donnerstag den 23.02.2012 findet bei qSkills das nächste DOAG Applications & Middleware Treffen statt. Mit Spannung erwarten wir 3 Architekturvorträge.
Los geht´s um 17:00 Uhr mit Neuigkeiten von der DOAG.

Im ersten Vortrag wird Mahbouba Gharbi, CTO von ITech Progress und Vorstandsvorsitzende von International Software Architecture Qualification Board (iSAQB), eine Einführung in den iSAQB® Lehrplan zum Certified Professional for Software Architecture – Foundation Level geben.

Der zweite Vortrag von Pavlo Baron von der Codecentric AG ist die Kontroverse zum ersten Vortrag in dem er 20 Gründe angibt, warum man keine Architekten braucht.

Im dritten Vortrag von Otmar Seckinger von der Method Park Software AG geht es um das Vertrauen bei der Architekturbewertung, abhängig von der Projekt- bzw.
Unternehmenskultur, aber auch von der Art und Weise wie eine Architekturbewertung durchgeführt wird.

Es scheint ein interessanter Abend zu werden. Es freut uns, wenn ein paar Kollegen Interesse und Zeit finden.
Ausführliche Informationen dazu findet ihr hier.

Dank der guten Projekterfahrungen und –kontakte unserer Mitarbeiter sind wir nun auch eine Partnerschaft mit der Firma Red Hat eingegangen. Unsere Spezialisierung liegt dabei auf dem Gebiet JBoss-Applikation-Server.  Auf dieser Plattform entwickeln wir bereits für verschiedene Kunden umfangreiche Java Enterprise Lösungen.

Dieses konstruktive Zusammenwirken in den einzelnen Projekten soll durch die Partnerschaft weiter verstärkt und ausgebaut werden.

Kamelreiter

27. September 2010

Kamel in Abu Dhabi Mein letzter Blog Eintrag stellte den ESB (Enterprise Service Bus) Fuji vor. Obwohl OpenSource Projekt, wurde die Software überwiegend durch Mitarbeiter bei Sun Microsystems entwickelt. Zusammen mit dem Applikation Server Glassfish wurde das Projekt von Sun als Glassfish ESB vermarktet.

Die Vorzeichen haben sich seit der Übernahme durch Oracle stark gedreht. Glassfish wird in etwa hinter dem strategischen Produkt Weblogic eingeordnet. Die aktive Weiterentwicklung durch Oracle an Fuji ist unsicher. Ich suche nach Alternativen für einen OpenSource Java ESB und werde bei Apache Camel fündig. mehr »

Jetzt im Zeitschriftenhandel erhältlich!

Java aktuell – Das iJUG-Magazin ist die Zeitschrift für die Java‐Anwender im Interessenverbund der Java User Groups e.V. (iJUG).
Die Autoren sind erfahrene Java‐Experten, die ihr Wissen und ihre Erfahrungen an die Leser weitergeben. Weitere wichtige Bestandteile
sind Interviews und Meinungsartikel über neue Trends am Markt. Ferner greifen die Autoren aktuelle Probleme auf, unterbreiten
Lösungsvorschläge und kommunizieren diese an den Hersteller. Die Themen umfassen sowohl die Oracle‐Produkte für Java wie WebLogic, JDeveloper und ADF 11g, als auch entsprechende Open‐Source‐Projekte wie Spring oder Eclipse.

Hinzu kommen wichtige Bereiche wie JavaFX, Rapid Application Development, Java Virtual Machines und die Sun‐Server.

Wie vor einiger Zeit berichtet, findet am 01. Oktober 2010 der JBoss OneDayTalk im Konferenzzentrum München statt.

Um den direkten Kontakt zur JBoss Community zu verstärken, engagiert sich InterFace als offizieller Sponsor der JBoss-Konferenz.

Wir freuen uns sehr, die Organisation der Konferenz durch unseren Beitrag zu unterstützen und laden unsere Kunden herzlich ein, die JBoss-Produkte für Ihre anspruchsvollen Projekte einzusetzen.

JBoss OneDayTalk 2010

22. Mai 2010

Konferenz für Java Frameworks & Enterprise Edition Technologien

Der JBoss OneDayTalk 2010 (organisiert vom JBUGM e.V.) ist eine ganztägige Konferenz, bei der sich alles um das Thema JBoss Technologien und Java Frameworks dreht. Experten aus den USA und Europa treffen am 01. Oktober 2010 in München zusammen, um ihr Wissen, ihre Erfahrungen und ihre Ideen miteinander zu teilen und darüber zu diskutieren.

Erstklassige Sprecher und aktuelle Themen wie JAVA6, JAVA EE 6, Caching, Clustering, Cloud Computing, Wicket,  BPM, BPMN, BPMS, BPEL, Rules, Web Services, Ruby-On-Rails, Auditing, Performance und Versioning persistenter Klassen garantieren eine erstklassige und spannende Veranstaltung. Dabei liegt der Fokus nicht nur auf der Theorie der vorgestellten Themen. Vielmehr wird es auch Erfolgsberichte aus „echten“ Projekten geben, in denen sich die Technologien unter Alltagsbedingungen im Projektumfeld bewährt haben. mehr »