IF Open - InterFace AG

Von 18. bis 20. November 2014 findet die diesjährige DOAG Konferenz + Ausstellung in Nürnberg mit zahlreicher Beteiligung der InterFace AG statt. Mit gleich fünf Vortragenden zu aktuellen und relevanten Themen rund um die Informationstechnologie, ist das Unternehmen quantitativ wie qualitativ stark repräsentiert. Die hohe Expertise und langjährige praktische Erfahrung der Referenten verspricht ein hohes fachliches Potential und bietet einen konkreten Mehrwert für das anwesende Auditorium in den jeweiligen Themenbereichen.

DOAG1

 


Die DOAG (Deutsche ORACLE-Anwendergruppe e.V.) ist die einzige organisierte Interessenvertretung von Oracle-Anwendern in Deutschland. Der Verein versteht sich als Plattform und Netzwerk, welches einen nachhaltigen Erfahrungs- und Wissensaustausch innerhalb der Oracle-Community ermöglicht und durchführt. Grundsätzlich basiert die DOAG auf vier verschiedenen Communities (Datenbank, Development, Infrastruktur und Middleware, Business Solutions)  die eine ganzheitliche Ansprache der Oracle-Interessensgruppen ermöglichen.

Folgende Personen der InterFace AG nehmen mit Vorträgen an der DOAG Konferenz + Ausstellung 2014 in Nürnberg teil (geordnet nach Themenbereichen):

Strategie und Business Practices:

Rose_DominikDominik Rose am Dienstag, 20. November um 14:00 Uhr im Raum „Riga“ zum Thema „Agil, Lean und Open.“ Im Kontext des Projektmanagements erläutert der Referent anhand fundierter und konkreter Erfahrungen in verschiedenen IT-Projekten die Wichtigkeit dieser drei Prinzipien und räumt mit Vorurteilen gegenüber agilen Methoden wie Scrum und Kanban auf.

Hietmann_KorneliaKornelia Hietmann am Mittwoch, 19. November um 13:00 Uhr im Raum „Riga“ zum Thema „Change Management – warum in IT-Projekten?“
Change Managment bedeutet, Menschen auf Veränderungen vorzubereiten. So verlangt die Einführung neuer IT-Systeme von vielen Anwendern einen großen Veränderungsschritt. Routinierte Arbeitsabläufe müssen aufgegeben werden und vieles ist neu zu lernen. Der Vortrag von Kornelia Hietmann zeigt auf, wie Change Management mit geeigneten Change- und Kommunikations- stylemaßnahmen ein IT-Projekt begleiten und einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg bilden kann.

Dürre_RolandRoland Dürre am Mittwoch, 19. November um 16:00 Uhr im Raum „Riga“ zum Thema „Führung – Werte & Prinzipien: Die drei Wahrheiten des Managements.“ Den Wandel des Managements stets im Blick, behandelt Roland Dürre in seinem Vortrag das unterschiedliche Verständnis von Führung am Beispiel verschiedener Personen und zeigt, wie sich die verschiedenen Ansichten nicht ausschließen sondern ergänzen.

Development:

Findeiss_BernhardBernhard Findeiss am Donnerstag, 20. November um 12:00 Uhr zum Thema „Software Craftsmanship – Softwareentwicklung ist ein Handwerk.“
Das Verständnis der Softwareentwicklung als mathematischer Prozess der Implementierung von festgelegten Algorithmen hat sich in den Jahren verändert und wird heute zunehmend als Handwerk verstanden. Sogenannte „Softwerker“ erstellen Software nach den individuellen Wünschen und Bedürfnissen der Kunden und legen hierbei Wert auf innere und äußere Qualität. Der Vortrag des Referenten Bernhard Findeiss ermöglicht einen Einblick in die Thematik, beleuchtet Inhalte und Hintergründe des „Software Craftmanship“ und gibt interessierten die Möglichkeit ein Teil der Community zu werden.

Trenkle_MarkusDr. Markus Trenkle und Lyubmir Yordanov (Yordanov Consulting) am Dienstag, 18. November um 15:00 Uhr im Raum „Budapest“ zum Thema „Workflowsysteme: Anforderungen, Erfahrungen und Referenzarchitektur.“

 

 

Wir wünschen allen Referenten viel Erfolg mit Ihren Vorträgen auf der diesjährigen DOAG Konferenz + Ausstellung.


“Selbstorganisation als Gestaltungsmodell für Unternehmen”

am 27. Juni 2014 im Sportpark Unterhaching.

Wie üblich haben wir das gesamte IF-Forum filmen lassen und geben die zu den Vorträgen entstandenen Videos unter „creative commons“-Lizenz auf Youtube für die Allgemeinheit frei.

Hier alle Vorträge in der zeitlichen Reihenfolge, in der sie stattgefunden haben.

13:15 Wolfgang Menauer, InterFace AG
Hinführung

13:45 Dominik Rose, InterFace AG
Agil, Lean und Open

14:15 Bernhard Findeiss, InterFace AG
Kanban und Scrum

14:45
Pause

15:00 Dr. Eberhard Huber, pentaeder
Resilienz vor Effizienz

15:30 Roger Dannenhauer, Turnaround
Geisteshaltung

16:00 Roland Dürre, InterFace AG
Hierarchie oder Netz

Viel Spaß beim Anschauen! Und auch an dieser Stelle nochmal einen großen Dank an alle Referenten und das Videoteam um Friedrich Lehn.

Jetzt sind alle Videos vom fachlichen IF-Forum fertig.Ich denke, es lohnt sich, sie anzuschauen!

Deshalb zusammengefasst nochmals alle Vorträge (in der Reihenfolge, in der sie gehalten wurden):

Assoziationen Craftsmanship, Wolfgang Menauer, InterFace AG

 

Eckpfeiler einer Unternehmens(Wissens-)Kulter, Kristin Block, wissenswerk

 

Ein Tag im Leben eines Software Craftsman, Bernhard Findeiss, InterFace AG

 

Wissenstransfer durch leichtgewichtige Reviews, Dr. Elmar Juergens,  CQSE GmbH

 

Master and  Apprentice, Bernd Fiedler, Datac

 

Wissen – geben und nehmen- warum so viel verloren geht! Reinhard Büttner, SWM

 

Viel Freude beim Anschauen!

Wolf Nkole Helzle „Und ich bin ein Teil“

Wolfgang Menauer „Assoziationen CRAFTSMANSHIP“

und Kristin Block „Eckpfeiler einer Unternehmens(Wissens-)Kultur

Viel Spaß beim Anschauen!

Barcamp am Blue Friday

6. Februar 2013

Am nächsten Blue Friday am 22. März 2013 würde ich gerne das erste InterFace-Barcamp „IFCamp“ durchführen. Zur Erinnerung:

Bei InterFace haben wir schon mal einen Open Space durchgeführt. Der fand am 4. Dezember 2009 in Unterhaching statt. Viele von uns hatten damals einiges an Spaß und Erkenntnisgewinn. Es entstand ein Tagungsband, InterFace’ler finden diesen in unserem IF-Wiki. Damals waren Studenten der TUM (unser Team von unternehmerTUM) mit dabei. Unsere jungen Gäste haben damals wertvolle Außenansichten in unsere Diskussionen eingebracht (Wie sehen uns andere?).

An diese Veranstaltung möchte ich am nächsten BlueFriday (22. März 2013) gerne mit dem Barcamp IFCamp anknüpfen. Ein IFCamp an unserem Blue Friday soll natürlich vor allem der Weiterentwicklung von InterFace dienen und den Menschen zu Gute kommen, die für InterFace arbeiten und von InterFace leben.

IFCamp als Barcamp soll und muss offen bleiben. Dennoch ist es nützlich, im Vorfeld darüber nachzudenken, wie wir uns und die InterFace AG stärken können oder was wir eventuell bei uns verändern sollten. Als vorläufige Metapher für unser Barcamp würde ich vorschlagen:

mehr »

Auch in 2013 werden wir wieder ein Fachliches IF-Forum durchführen. Es ist nach „AGIL“ (2010), „Führung“ (2011), „Projekt Coaching“ (2012) die vierte Veranstaltung dieser Art.

Der Termin steht schon fest, es wird der 13. Juni 2013 sein. Als Motto haben wir CRAFTSMANSHIP ausgewählt. Wie immer findet das IF-Forum bei der InterFace AG in Unterhaching statt.

Den Titel „CRAFTSMANSHIP haben wir gewählt, weil wir immer mehr den Eindruck gewinnen, dass das Erbringen von IT-Dienstleistung eine zwar anspruchsvolle aber im Kern sehr handwerkliche Aufgabe ist. In der IT spielt dabei keine Rolle, ob man Software produziert, IT-Systeme reibungslos laufen lässt oder Organisation und Fertigung optimal unterstützt. Ähnlich wie bei Handwerkern und anderen Ingenieurs-Disziplinen sind Werksstolz und die Zufriedenheit des Kunden wichtiger Lohn der Arbeit.

Immer gilt, dass die Dienstleister ihr Handwerk beherrschen und in der Lage sein müssen, sich selber und ihr Vorgehen optimal zu organisieren. Souveräne  Ingenieursarbeit wie effiziente Organisation sind auch klassisch deutsche Domänen, die wir bewahren und weiterentwickeln wollen und müssen.

So werden wir am 13. Juni gemeinsam mit unseren Gästen untersuchen, wie man auch im Unternehmen erfolgreich ERFAHRUNG weitergeben, KÖNNEN entwickeln, KREATIVITÄT entfalten und WISSEN teilen kann. Wir wollen Fragen diskutieren wie:
Welche Herausforderungen bestehen aktuell für  Unternehmen und Institutionen aller Art?
Was müssen wir hier in Zukunft leisten?
Welche Aufgabe
kommt dabei der IT zu, dem Handwerk der InterFace AG?
Und durch gemeinsamen Erkenntnisgewinn wollen wir dann auch ein paar vernünftige Antworten finden.

Ich freue mich sehr, dass eine ganze Reihe von hoch kompetenten Menschen für unsere „Fachliches IF-Forum“ zugesagt haben und bereit sind, einen aktiven Beitrag zu leisten. Unser Aufsichtsrat Prof. Dr. Manfred Broy von der TU München ist genauso dabei wie Reinhard Büttner, Arbeitsdirektor und Geschäftsführer Personal und Soziales der Stadtwerke München. Vom wissenswerk werden Judith Lell und Kristin Block mit von der Partie sein und uns „Wissen am Werk“ vorstellen. Auch Bernd Fiedler (Geschäftsführung DATAC) wird unser Gast sein.

All diese Menschen sind mir persönlich bekannt, ich möchte mich schon jetzt für ihre Unterstützung bedanken und freue ich mich sehr auf ihr Kommen.

Von der InterFace-Seite erwarten wir aktive Beiträge von Bernhard Findeiss und vielleicht auch von Thomas Vallon. Wolfgang Menauer, auch ein Kollege der InterFace AG, unterstützt mich bei der thematischen Konzeption der Veranstaltung und wird die Hinführung zum Thema übernehmen. Und natürlich freut sich das InterFace- Organisations-Team wieder sehr auf unsere Gäste.

Wie geht es weiter?

Wolfgang Menauer erstellt derzeit einen kleinen „Reader“, der Fragen beantworten soll wie:
Was assoziert man heute mit „Craftmanship“?
Welche Hintergrundinformation gibt es?
Was finden wir in der Literatur zu diesem Begriff?

Diesen „Reader“werden wir zeitnah an unsere Referenten verschicken. Dann werden wir die Überschrift der Veranstaltung abstimmen und und das Programm wie die Art des Workshops festlegen.

Ja – und dann werden wir unsere ParnterInnen und FreundInnen über unsere üblichen Kanäle einladen.

Also – es macht Sinn, sich den 13. Juni vorzumerken und den Nachmittag schon mal zu reservieren. Wer sich die Zeit bis dahin ein wenig verkürzen will, kann sich die Videos zu unseren Veranstaltungen der letzten beiden Jahre anschauen. Die findet man im Youtube-Channel der InterFace AG oder gleich auf IF-Forum gehen.