IF Open - InterFace AG

Ende Juni haben wir 30 Jahre InterFace gefeiert. Es war ein buntes und lebensfrohes Fest, über 400 Menschen haben den Weg in den Sportpark Unterhaching zu uns gefunden.

Friedrich Lehn mit seinem Team hat gefilmt. Und neben viel tollem Bonus-Material hat er uns zwei schöne Potpourris geliefert.

Impressionen zum Fest

Stimmen zum Fest

Vielen Dank an alle, die so lieb waren, ein Interview zu geben. Und – viel Spaß beim Anschauen!

… an alle, die mitgeholfen haben, dass unsere 30 Jahr Feier so toll wurde!

 

InterFace_Icon_30Jahre_01-94Es ist unfassbar, wie viele tolle Rückmeldungen mich von Kunden, Kollegen, Freunden, Partnern, sprich ganz vielen unserer um die 400 Gäste schon so kurz nach unserem Fest erreicht haben.

So habe ich den Eindruck, dass wir mit unserer InterFace 30 Jahre Feier am 27. Juni 2014 viele Menschen für ein paar Stunden so richtig glücklich gemacht haben.

So möchte ich mich bei allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, ganz herzlich bedanken. Und natürlich waren es ganz viele Menschen, die mithelfen mussten, damit so ein großes Fest gut klappt!

So danke ich:

Der Barbara Dürre, die wochenlang nur noch geplant, organisiert und den Stress so geduldig ertragen hat. Bussi!

Dem Johannes Naumann, der uns so toll inspiriert, die Räume spitzenmäßig ausgestattet und dabei wieder mal Großartiges geleistet hat.

Dem Florian Neuner, der alle Probleme technischer und sonstiger Art immer schnell, gelassen und geräuschlos gelöst hat.

Unserem Organisations-Team um Barbara, Florian und Johannes. Da waren dabei der  Sebastian, der Rupi und viele mehr aus unserem IF-Lab!

Vielen Dank an Wolf Nkole Helzle und sein Team für seine schöne Bildkunst. Hier muss ich Dr. Frank Schütz danken, der mit seinem IF-Lab und großem persönlichen Einsatz das Ganze erst möglich gemacht hat. Und dem Wolfgang Menauer, der die Verbindung zum Wolf hergestellt hat.

Genauso großen Dank an die Macher des „Zettelkastens Traum“ aus Franken, die uns ihre Inszenierung vom Poetenfest in Erlangen aufgebaut hatten.

Und natürlich einen ganz großen Applaus noch mal für die tollen Musiker unsere beiden Bands!
Es waren „The Marbles“ um Christian Schumacher und
George Greene’s Hotline Band mit George an den „drums“, Rocky am Bass und André am Piano!

Ein Dank geht auch an die Freunde von Hirschbeck&Gruber, die uns den „Human Kicker“ aufgebaut haben und manchen von uns so richtig ins Schwitzen gebracht haben. Uns stellt sich jetzt die Frage: Kann man ohne „Human Kicker“ überhaupt eine Party feiern?

Wir bedanken uns auch bei unseren Gäste Dr. Gerhard Saeltzer (IT-Pionier der DDR) aus Dresden und Dr. Peter Schnupp (IT-Pionier der BRD und Softlab- wie InterFace-Mitgründer), die uns ihre Geschichten geschenkt haben.

Der Dank für die großartige Versorgung mit Speisen und Getränke geht an das Catering-Unternehmen unseres Charlie Ritzer mit seinem so sympathischem und kompetentem Team aus Unterhaching. Und Ziegis Zeltverleih aus Kirchseeon war auch mit von der Partie.

Die Gemeinde Unterhaching hat uns sehr geholfen. Hier bedanken wir uns ganz besonders bei Herrn Simon Hötzl, der uns manchen Stein aus dem Weg geräumt hat. Unternehmen  sind in Unterhaching wirklich gut aufgehoben.

Die Spielvereinigung Unterhaching hat uns die Räume zur Verfügung gestellt und uns tatkräftig nterstützt. Herr Claus Schromm vom Nachwuchsleistungszentrums hat ganz spontan persönlich geholfen, den schweren Touch Screen hochzutragen und der Florian Specht vom Marketing der SpVgg war für uns da wie Florian Rensch und Michael Binder. Und natürlich wäre das ganze ohne den Manni Schwabl auch nicht möglich gewesen.

Sehr geholfen hat uns auch die TU München mit Professor Dr. Johann Schlichter an der Spitze, die uns mit technischem Material sehr geholfen haben.

Einen besonderen Dank geht an die vielen Helfern, die Tage lang aufgebaut, geputzt und verschönert haben.

Und ganz am Schluss möchte ich mich bei Familie Ruppert aus Unterhaching – den „Himmelsschreibern“ bedanken. Die haben mit einem genialen Feuerwerk für einen großartigen Abschluss unseres Festes gesorgt.

Und auch an alle Gäste, die mit guter Stimmung kamen und ein Super-Klima geschaffen haben, geht ein großes Dankeschön.

Ja – und falls ich Sie vergessen haben sollte, dann möchte ich Ihnen besonders danken! Melden Sie sich und ich nehme Sie gerne in diese offizielle Dankesliste auf!

P.S.
In www.if-blog.de findet man auch schon meine kleine Festrede und meinen Beitrag zum fachlichen IF-Forum am Nachmittag davor :“Führen – Vernetzung versus Hierarchie“

P.S. 1
Die Bilder und Videos, auch vom fachlichen IF-Forum, gibt es dann auch bald hier zu sehen.

2014

1. Januar 2014

Roland CEODie InterFace AG geht 2014 in ihr 31. Geschäftsjahr. Wolf Geldmacher und ich haben als aktive Gesellschafter das Unternehmen gegründet, am 1. April 1984 wurde der Geschäftsbetrieb aufgenommen. Als Geschäftsjahr haben wir das Kalenderjahr gewählt. So haben wir mit dem ersten „Rumpf-Geschäfts-Jahr“ mit nur neun Monaten in 1984 mit Ende 2013 die ersten dreißig Geschäftsjahre ganz gut hingekriegt.

Gemeinsam verfügen die Familie vom Wolf und meine Familie über eine gute Drei-Viertel-Mehrheit an den Aktien der InterFace AG. Wir sind uns einig, dass die InterFace weiter ein besonderes Unternehmen bleiben soll und wünschen uns, dass die InterFace AG sich als autonomes und werte-basiertes Unternehmen im Markt weiterentwickelt. Auch als Aktionäre wollen wir mit helfen, dass die InterFace AG ihren Weg stabil durch gute wie schlechte Zeiten gehen kann.

So hegen wir und unsere Familien keine Verkaufsabsichten und wünschen uns für das Unternehmen InterFace AG in erster Priorität eine gesunde Weiterentwicklung als zukunftssicheres öko-soziales System „Unternehmen“, der „shareholder value“ spielt für uns eine untergeordnete Rolle.

Für mich wird nach 30 Jahren, die ich als Gründer, Geschäftsführer und Vorstand bei InterFace verbracht habe, das Jahr 2014 das letzte in meiner Rolle als Vorsitzender des Vorstandes der InterFace AG sein. Ich gehe davon aus, dass ich diese Aufgabe bis Ende 2014 erfüllen und anschließend im AR ein wenig am Steuern der Unternehmens-Geschicke mitwirken kann. Mit dem Ziel, dass die InterFace weitere 30 Jahre als eben nicht ganz normales Unternehmen am Markt gut überlebt.

Die hinter uns liegenden 30 Jahre möchten wir in 2014 gemeinsam mit Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten, Partnern und Stakeholdern feiern. Die Planung dieses Festes gestaltet sich terminlich und räumlich nicht einfach – wollen wir doch einen Termin jenseits von Ferien und Fußball-WM finden, an dem möglichst viele Freunde der InterFace AG teilnehmen können. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir hier auch sehr zeitnah Termin und Ort bekanntgeben können.

So darf ich hier nochmal allen unseren Freunden und natürlich auch unserem Unternehmen ein gutes Jahr 2014 wünschen.