IF Open - InterFace AG

Keine Panik beim IF-Forum!

Letzten Mittwoch durften wir im Rahmen des IF-Forums Frau Gabriele Fischer, Gründerin und Chefredakteurin von brand eins, bei uns begrüßen. Sie sprach zu dem sehr interessanten wie aktuellen Thema „Keine Panik! Warum es sich nicht lohnt immer neue Krisenszenarien zu entwickeln“.

Dabei stellte Frau Fischer 4 Thesen zur Krise auf:

Frau Fischer im IF-Forum

1. Die aktuellste Krise ist immer die schlimmste

Ob am Beispiel der Tulpenkrise im 17. Jahrhundert, BSE, der Maul- und Klauenseuche, den Terroranschlägen um den 11. September, SARS oder nun der Finanzkrise und dem Bohrlochdesaster – wir vergessen anscheinend vergangene Krisen viel zu schnell und wähnen uns somit fortwährend in der allerschlimmsten Krise (sonst könnte man die Aufregung ja mit „haben wir bisher immer überlebt!“ abtun).

2. Wie groß eine Krise ist, liegt im Auge des Betrachters

Jede Krise ist letztendlich Korrektur einer Fehlentwicklung, die ganz natürlich Gewinner und Verlierer hat. Und wenn man diese Korrektur nicht annimmt und vielleicht sogar als Chance begreift, dann ist es verlockend, sie als verheerende Katastrophe zu sehen.

3. Gewinner bleiben gelassen

Ganz nach dem Sprichwort „Erst bei Ebbe sieht man wer nackt badet“, empfiehlt es sich, wie z.B. brand eins selbst, kurz nach der Gründung und vor dem Platzen der Internet-Blase, ein wenig flacher, dafür aber weiter zu atmen, anstatt sich von der Krise umbringen zu lassen.

4. Gute Nachrichten macht man sich selbst

Wir sind in einem Umbruch – auf dem Weg von der Industriegesellschaft in eine neue Welt, in der andere Regeln und auch andere Chancen auf uns warten. Wenn wir diese Chancen dann als etwas Positives sehen, können wir uns gut gelaunt auf den Weg in die Zukunft machen und auf die Krisen der anderen pfeifen!

Frau Fischer und Roland Dürre im IF-Forum

Der großartige Vortrag, der eine wunderbar positive Grundstimmung vermittelte – man soll sich nicht verrückt machen, sondern realistisch auf das schauen, was man hat – war nicht nur äußerst unterhaltsam, sondern auch gespickt mit Denkanstößen, die zu einer angeregten Diskussion und vielen Gesprächen beim anschließenden Buffet führten.

Die InterFace AG bedankt sich noch einmal ganz herzlich bei Frau Fischer für den tollen Vortrag und den schönen gemeinsamen Abend!

Kommentar verfassen