IF Open - InterFace AG

Die IF-Blueprint AG wurde zum 04. Juli 2011 als aktuell jüngstes Mitglied der InterFace Gruppe gegründet. In den ersten 18 Monaten haben wir den Grundstein für ein nachhaltiges Wachstum gelegt, ein solides finanzielles Fundament erarbeitet und die strategische Ausrichtung geschärft. Unsere Beratungsleistungen zu Microsoft-Technologien haben wir aktuell auf den Bereich der SharePoint Beratung und Entwicklung fokussiert. Um das Wachstum weiter solide gestalten zu können, wurde zum 1. Januar 2013 Johannes Lenz, einer der Mitgründer der IF-Blueprint neben Andreas Essing in den Vorstand berufen.

Johannes Lenz studierte an der FH Meschede Business Administration und absolvierte eine IT-Ausbildung zum Fachberater Systemintegration bei der Siemens AG in München. Ab 2008 war er als IT-Consultant tätig und konzipierte Lösungen zur Abbildung bzw. Optimierung von Geschäftsprozessen auf Basis von Microsoft-Technologien für internationale Großkunden. Im Vorstand der IF-Blueprint AG verantwortet Johannes Lenz die Themen Personal, Finanzen und Administration.

Momentan suchen wir noch weitere Mitarbeiter, die unseren weiteren Weg gemeinsam mit uns gestalten wollen.  http://www.IF-Blueprint.de/Karriere.html

Im Rahmen von IF-Akademie starten wir in 2013 die Vortragsreihe „IF-Technologie – von Informatikern für Informatiker“

  • Alle zwei Monate bieten wir in Unterhaching einen Vortrag mit technischen, fachlichen, führungs-spezifischen oder unternehmerischen Themen an. Dazu laden wir alle interessierten Informatiker aus der Region und natürlich ganz besonders die Kolleginnen und Kollegen der InterFace AG ein.
  • In den Vorträgen wird der Idee von Craftmanship folgend neues Wissen und besondere Erfahrung aus der Praxis für die Praxis weiter gegeben. Schwerpunkt und Inhalte sind Programmieren als deutsche Ingenieurs-/Wertarbeit, modernes Basis-Know-How, Zukunfts-Technologien, Insider-Wissen und Veränderung bei bewährten Technologien, Erfahrung aus Projekten wie aus Management & Führung und vieles mehr.
  • Die Veranstaltungen werden jeden dritten Donnerstag in den ungeraden Monaten des Jahres stattfinden.
    Die ersten 6 Termine sind festgelegt:
    17. Januar, 21. März, 16. Mai, 18. Juli, 19. September, 21. November 2013
    Die Vorträge finden in der Seminarzone bei der InterFace AG in Unterhaching statt. Ab 17:30 stehen die Räume für unsere Gäste bereit. Die Vorträge beginnen dann pünktlich um 18:00
  • Wir geben unseren Referenten ein Format vor, das für attraktive Vorträge und Diskussionen sorgt. Die Dauer der Vorträge wird auf 30 Minuten beschränkt (Zeitmessung). Für die Präsentation sind nur das Flipchart oder Whiteboard vorgesehen. Haptische Hilfsmittel wie Modelle, Plakate und ähnliches sind erwünscht. Der Beamer darf aber nur für Live-Demonstrationen verwendet werden.
  •  Nach den 30 Minuten des Vortrages gehört die Zeit den Zuhörern: 60 Minuten lang dürfen sie Fragen stellen, so dass die Dauer des Pflichtteils maximal 90 Minuten beträgt. Dieses Format hat sich zum Beispiel bei Café&Cosmos (Veranstaltung von Max-Planck, Fraunhofer, TUM, LMU und weiteren Großforschungseinrichtungen zu Themen der „extra-terrestrischen Physik“) bewährt.
  • Die Referenten werden sowohl junge Kollegen aus dem IF-Lab wie auch erfahrene Informatiker nicht nur aus der IF-Gruppe sein.
  • Die Veranstaltung wird auf unserer Website und in unserer  Social-Media-Welt angekündigt. Wir bauen auf Mund-zu-Mund-Propaganda und hoffen auf viele Links zu unserer Ankündigung. Plakate werden wir an den Hochschulen in unserem Einzugsbereich wie zum Beispiel an der TUM ausgehängen. Wir wollen die Plakate grafisch immer gleich aussehen lassen, um quasi eine Marke zu schaffen. Die Plakate enthalten die Termine der jeweils nächsten drei Vorträge. Nach jedem stattgefundenen Vortrag wird das Plakat mit dem nächsten aktuellen drei Vorträgen ausgetauscht. Aktiv z.B. durch E-Mail werden wir diese Veranstaltungen aber nicht bewerben!
  • Ganz wichtig:
    Im Anschluss nach jedem Vortrag findet eine “happy hour” statt. Da gibt es dann Getränke und Knabbereien. Und hoffentlich viel schöne Gespräche.

Hier die Vorträge des Jahres 2013:

17. Januar 2013
APPetit auf Microsoft?!
Wie sieht die neue Geschmacksoffensive aus, die über den Teich geschwappt kommt?
(Thomas Baldus, IF Blueprint AG)

21. März 2013
Bewegt euch!
Wie Videospiele und Bewegungssteuerungen uns wieder vom Sofa locken wollen.
(Johannes Schmidt, TUM, IF-Lab/InterFace AG)

16. Mai 2013
Ubuntu & Android im Business Einsatz
Der Praxis-Test – Was können die Windows Alternativen wirklich? Features, Probleme und Lösungen im Überblick.
(Alexander Jachmann, IF-Tech AG)

18. Juli 2013
Crowdsourcing & BahnScout
Einführung und ausgewählte Schmankerl & Crowdsourcing-Lösung für sichere und saubere Bahnhöfe!
(Felix Köbler, TU München)
Achtung: Dieser Vortrag findet schon um 16:00 an der TU München in Garching statt!

19. September 2013
Mailserver & Mail-Client
„Geschichte, Grundlagen, Spam&Viren“ oder „Konzepte für den sicheren und zuverlässigen Betrieb eines eigenen
Mailservers“
(Hans Bonfigt / Marc Haber, redoxSystems)

21. November 2013
Ein Tag im Leben eines Software Craftsman
Software-Entwicklung ist Handwerk.
(Bernhard Findeiss – Technologie Evangelist der InterFace AG)

Im Jahr 2013 planen wir unter anderem:

Multi-OS
Auf einer Hardware mehrere Betriebssysteme unterbringen. Möglichkeiten, Probleme und Lösungen im Überblick
(Alexander Jachmann, IF-Tech AG)

Ein paar Vorträge zu sehr interessanten Themen für das Jahr 2014 habe ich auch schon.

Perspektive:
Bei Erfolg können wir die Frequenz der Vorträge erhöhen. Sicher macht es auch Sinn und Spaß, hier neue Vortragsformate wie IGNITE oder PECHA KUCHA auszuprobieren und die Vorträge auch in den IF-Geschäftsstellen und -Stützpunkten zu halten.

Ziele:
Wir wollen mit diesen Vorträgen zwei Ziele erreichen. Einmal leisten wir einen Beitrag zum Know-How-Transfer inner- und außerhalb der InterFace AG. Vor allem aber werden wir ein lebendiges Treffen von Informatikern jeden Alters schaffen. Jeder Informatiker sei es von InterFace, Hochschulen, Kunden und Partnern und gerne auch von Konkurrenzunternehmen ist willkommen.

Die Laufsaison neigt sich ihrem Ende zu und wir haben uns noch einmal an einem Lauf beteiligt. Nach einigem Hin und Her haben wir es dann doch geschafft eine vollständige Mannschaft zu melden (mindestens 6 Starter waren Pflicht) und haben uns zum ersten Mal mit unserem Nürnberger Lauftreff am Nürnberger Stadtlauf beteiligt.

Nürnberger Stadtlauf 2012

InterFace-Team beim Nürnberger Stadtlauf 2012

Einziger Wermutstropfen dieses Laufs war die Notwendigkeit im Sponsoren-T-shirt laufen zu müssen und nicht unsere gewohnten InterFace-Shirts zu verwenden. Dafür war diesmal auch mein Sohn mit von der Partie und komplettierte unsere Firmenmannschaft. Die Schreckminuten nach Beginn des Laufs waren dann, dass er mit Bauchschmerzen zunächst aufgeben wollte, um dann doch zu Ende zu laufen und Aufregung im Firmenteam zu erzeugen, das dann den vermeintlich Verschwundenen im Zielbereich während dessen fleissig suchte.

Bei wunderschönen Wetter verteilten sich die Teilnehmer, bedingt durch die beiden getrennten Starts (für 6km und 10/21km getrennt), sehr gut und die Strecke war auch an allen Stellen so breit, dass man sich nicht wie beim B2RUN wie auf einem Hindernislauf vorkam. Einhelliges Urteil des Lauftreffs war, dass dieser Event wesentlich angenehmer zu laufen ist als B2RUN und sogar FunRun. Zudem sorgt die herbstliche Temperatur für ein angenehmes Lauffeeling, ist es doch nicht zu heiss, aber auch noch nicht zu kalt.

Zu guter Letzt wurden wir krankheitsbedingt 6. von 11 Teams und waren mit unserer Leistung rundum zufrieden.

Nun geht es in die Wintermonate und wir werden einiges an Selbstdisziplin brauchen, um die nächsten 6 Monate ohne Zwischenmomente einfach nur weiter zu trainieren. Nach dem Rennen ist bekanntlich vor dem Rennen und wir bereiten uns dann auf die Events im Frühjahr vor, um auch für den Halbmarathon beim La Carrera TriTeam gerüstet zu sein.

In diesem Jahr waren wir erfolgreich bei folgenden Läufen dabei:

Mal sehen welche wir im nächsten Jahr angehen :-)

Nachdem sechs Unentwegte im letzten Jahr beim Nürnberger Firmenlauf zum ersten Mal angetreten waren, führte dies zur Bildung eines Firmenlauftreffs, der mittlerweile regelmäßig an jedem Dienstag um 17:00 Uhr statt findet und bei dem wir je nach Tagesform zwischen 6 und 10 km entlang des Rhein-Main-Donau-Kanals laufen.

Teammeeting Nürnberg Juli 2012

Nürnberger Team und Vorstände Teil 1

Auch in diesem Jahr wollten wir also beim Nürnberger Firmenlauf vertreten sein und die 6,4 km lange „Kurzstrecke“ gemeinsam angehen. Bevor wir allerdings an den Start gingen nahmen wir wie im Vorjahr die Gelegenheit wahr zusammen mit dem Vorstand unser monatliches Nürnberger Teammeeting zu feiern.

Bei herrlichem Wetter fanden sich also alle Nürnberger gemeinsam im Biergarten bei griechischem Essen ein, Laufteam und Kollegen, um aktuelle Neuigkeiten auszutauschen und die Gelegenheit zu nutzen mit den Vorständen zu reden.

Nürnberger Team mit Vorständen Teil 2

Bei den heißen Temperaturen wurden wir somit noch einmal sehr gut mit Getränken versorgt, bevor wir bei abendlichen 30 Grad im Schatten zum Firmenlauf aufbrachen.

Das Laufteam konnte allerdings das gute griechische Essen erst nach dem überstandenen Lauf genießen. Nach 1,5 Stunden brachen die Läufer zur Startaufstellung auf. Die Kollegen und Vorstände kamen eine gute halbe Stunde später zum Anfeuern an die Strecke.

Das InterFace Firmenlaufteam 2012

In diesem Jahr hatten wir uns vorgenommen mehr Teilnehmer als im letzten Jahr an den Start zu bringen und dies ist uns auch gut gelungen. 10 Kollegen der InterFace AG gingen auf die Strecke um den Dutzendteich, mit Zieleinlauf im Nürnberger Stadion.

Mit ca. 15.000 anderen Läufern haben wir uns dann im Startbereich zunächst mit Aerobic ein wenig aufgewärmt und in der Mitte aufgestellt, um dann nach dem pünktlichen Start um 19:30 Uhr ganze 11 Minuten zu brauchen, bevor wir die Startlinie passieren konnten. Bei mörderischer Hitze ging es dann wie in einem Hindernislauf zu, speziell bei den Engstellen gab es doch starkes Gedränge.

angefeuert von den Kollegen unsere Läufer bei Km 1,5

Nach ca. 1,5 km kamen wir dann wieder an die Stelle, wo uns unsere Kollegen und der Vorstand anfeuerten und mit viel Erfolg zu sehr guten Leistungen anspornten. Unser schnellster ging nach 25 Minuten Nettozeit über die Ziellinie, die anderen folgten dann 10 Minuten später und genossen das Feeling auf der Party im Stadioninneren. Danach ging es zum verdienten Essen wieder zum Griechen zurück, wo wir gemeinsam im Laufteam den Abend ausklingen ließen.

Ein Lob an die Leistung des Teams, dass bei dieser Hitze sehr gute Zeiten erzielte. Die Ergebnisse könnt ihr auf der B2Run-Site einsehen. Dazu auf die erweiterte Suche gehen und „InterFace“ bei Team eingeben. Dort findet man auch dann unsere Finisher-Videos inklusive der Zielsprünge einiger unter uns.

Kamel liebt Cola

22. Juni 2012

--- Das tut so gut bei dieser Hitze. Ich kann wirklich eine Erfrischung brauchen ---

In meinem Blog Eintrag über das Integrationsframework Apache Camel habe ich geschrieben, dass ein Kamel in wenigen Minuten mehr als hundert Liter Wasser trinken kann. Dem muss ich nach einem Tunesien Urlaub hinzufügen: Ein Kamel trinkt auch in wenigen Sekunden eine Flasche Coca Cola. Na dann prost!

Das Projekt Apache Camel bleibt weiterhin attraktiv zur Umsetzung von Lösungen zur Integration hetoregener Systeme. Es liefert regelmäßig neue Releases. Die Anzahl der verfügbaren Komponenten steigt stetig, wodurch weitere Protokolle und Datenformate unterstützt werden. In einer derzeitigen Version ist zum Beispiel die Unterstützung des propietären Twitter Protokolls und der HTML5 Websocket Spezifikation neu. Inzwischen basieren die Integrationslösungen großer Softwareschmieden auf dem Projekt womit dem professionellen Einsatz der Software nichts mehr im Wege steht.

So, enjoy riding the camel.

… 5 Läufer der InterFace, die den Unbilden des Wetters getrotzt und bei schwülwarmen 27 Grad mit zeitweiligem Regen zum ersten Mal sich am FunRun 2012 beteiligt haben.

Unsere Freunde vom La Carrera Triteam  waren ebenfalls zu zehnt bei diesem Rennen dabei, wobei einige das Rennen lediglich als verlängerte Trainingseinheit nutzten und vor dem Lauf die Strecke schon mal vorab liefen, weil eine lange Trainingseinheit an diesem Tag geplant und somit die 10 km zu wenig waren.

Firmenlauf im Südwestpark 2012

InterFace-Team vor dem Start

Das Bild zeigt unser Team vor dem Start vor unserer Geschäftsstelle, bevor wir diesen 10 km -Lauf absolviert hatten.

Angefeuert von 4 Kollegen machten wir uns auf, den 10 km langen Rundkurs zu bewältigen. Es war eine sehr schöne Strecke, die uns auch für unsere Dienstags-Lauftermine eine neue Streckenalternative gezeigt hat. Die Wasserstationen waren im Gegensatz zum Winterwaldlauf reichlich und damit gut verteilt. Die Teamstärke war schon größer als bei den beiden letzten Läufen und es sind alle gut ins Ziel gekommen.

Uns hat dann auch die Länge des Rennens gereicht und bei diesen Temperaturen stand teilweise auch das gesunde Ankommen an höherer Priorität, als individuelle Leistungssteigerungen. Nach den ersten leichten Regenfällen sorgte das verdunstende Wasser dann auch nach ca 45 Minuten des Weges für noch unangenehmere Witterung, so dass die darauf folgende Abkühlung durch weitere Niederschläge eher willkommen war.

Respekt vor Thomas, der bei den Männern als 37. ins Ziel kam und von den 10 Läufern von La Carrera immerhin 6 hinter sich gelassen hat. Unsere Zeiten entsprachen ungefähr unseren 10km-Durchgangszeiten beim HiRoRun in Hiltpoltstein.

Nun freuen wir uns auf unsere zweite Teilnahme am B2Run am 26.07. in Nürnberg. Dort haben sich bereits 8 InterFace’ler und eine zukünftige InterFace’lerin angemeldet. Es wird uns dann hoffentlich, wie im letzten Jahr, der Vorstand anfeuern …

Dann geht es schon in den Herbst, für den wir überlegen, ob wir beim Seenlandmarathon im September mit einer Firmenstaffel teilnehmen.

… so könnte man das Motto unseres zweiten Laufs in dieser Saison beschreiben. Nachdem wir im Februar das La Carrera Triteam zum Trainieren da hatten, wurden wir zum HiRo Run 2012 eingeladen. Dieser Lauf von Hilpoltstein über die Kanalschleuse und rund um den Rothsee ist ein Halbmarathon mit einer Länge von 21,1 km und war dann auch eine Herausforderung.

HiRo Run 2012Drei InterFace’ler haben sich der Herausforderung / Einladung gestellt und erfolgreich an diesem Halbmarathon teilgenommen. Trotz Regen und Kälte haben wir durchgehalten und sind alle ins Ziel gekommen. Das LaCarrera TriTeam hat sich gefreut, dass wir mit einer ganzen Mannschaft angetreten sind und wir haben unsere selbst gesteckten Ziele übertroffen, war doch jeder etwas schneller als vorher gedacht.

Unser schnellster war mit 1 h 39 Minuten sehr respektabel unterwegs und 25. seiner Altersklasse. Für die beiden anderen war erst einmal „Ankommen“ das Ziel, war es doch für alle der erste Halbmarathon und eine unterschiedlich starke Steigerung der bisherigen Obergrenze.

Mit unser Laufgruppe bereiten wir uns nun auf die nächsten beiden Events vor: den FunRun und den B2Run, wobei wir bei letzterem wieder auf Anfeuerung durch den Vorstand hoffen, so wie im letzten Jahr …

Der Frühling ruft

29. März 2012

So zumindest kann man den diesjährigen 12. Erlanger Winterwaldlauf beschreiben. Unser erster Lauf der Saison, gleichzeitig eine erhebliche Steigerung zum Vorjahr – bis zu 15km galt es diesmal zu überwinden.

Drei InterFace’ler haben sich vom Namen nicht abschrecken lassen und wurden belohnt – bei strahlendem Sonnenschein und 20°C Außentemperatur ging es für uns zwei bis dreimal auf die 5km lange Rundstrecke quer durch das Waldgebiet „Brucker Lache“ in Erlangen (direkt an der B4).

Zum Schluss gingen alle in den Top 60 ihrer jeweiligen Altersklasse durchs Ziel, eine respektable Leistung, herzlichen Glückwunsch!

An dieser Stelle sei auch noch einmal an unsere Laufgruppe erinnert, eine prima Möglichkeit etwaig angesammelten Ballast loszuwerden 😉 und perfektes Training für anstehende Läufe wie den IFB HiRo Run, ein Halbmarathon am wunderschönen Rothsee am 15.04.2012.

Am Freitag den 10.02. trafen wir uns von der Geschäftsstelle Nürnberg  mit unserem Sponsoringpartner La Carrera TriTeam zum gemeinsamen Lauftechniktraining. Bereits im Sommer letzten Jahres liefen, auf Initiative von unserem Kollegen Thomas Worm,  einige von uns IF´lern beim Nürnberger Firmenlauf 2011 mit. Dank ihm ist die IF-Laufgruppe hier in Nürnberg fest etabliert. Nach getaner Arbeit drehen wir regelmäßig Dienstags unsere Runden am Rhein Main Donau Kanal.

Nun wurden wir Hobby-Sportler durch Expertentipps unserer sportlichen Partner, dem La Carrea TriTeam unterstützt. Mit insgesamt 20 Leuten, 9 IF´ler und 11 La Carreras, trafen wir uns am Freitag, den 10.02. zum gemeinsamen Training. mehr »

Sechs Läufer traten an dem Dutzendteich das Fürchten zu lehren – unsere Nürnberger Kollegen Oliver Niklas, Qi Pan, Arno Scholz, Frank Schütz, Andreas Tauber und Thomas Worm.

Begonnen hatte es dabei recht besinnlich, einige wagten es sogar beim Treffen der Geschäftsstelle unmittelbar davor sich noch einmal mit einem Weizen und griechischen Spezialitäten den Magen voll zu schlagen.

Mit guten Ratschlägen gewappnet ging es dann in Richtung Start auf dem Zeppelinfeld am Dutzendteich, wo uns bereits ein Großteil der über 10.000 Läufer und auch die erste Hürde erwartete: der Kampf gegen die breite Masse und den besten Startplatz. Wie sich später herausstellen sollte, kein vergebener – denn als die ersten Läufer den Dutzendteich umrundeten, hatten andere noch über 10 Minuten auf ihren Start zu warten.

mehr »