IF Open - InterFace AG

zGQi6I5iVor über 30 Jahren in München mit der klassischen Softwareentwicklung gestartet, hat sich die InterFace AG zu einem branchenunabhängigen und innovativen Beratungsunternehmen entwickelt. Neben Anwendungsentwicklung, Arbeitsplatz-IT, Services rund um Rechenzentrums- und Infrastrukturberatung, ist Projektmanagement eine gefragte Leistung unseres Portfolios. Ob klassisch, agil, hybrid oder multi – die Projektmanager der InterFace AG verfügen über umfassende Erfahrungen in allen PM-Bereichen.

PM-Camps sind freie, nicht institutionalisierte “Unkonferenzen” zum Thema Projektmanagement, die sich in erster Linie durch das Fehlen einer im Vorfeld fixierten Agenda und den offenen Dialog auszeichnen. Hierin besteht auch der essentielle Unterschied zum konzeptionellen Ansatz klassischer Tagungen. Einmal im Jahr in Stuttgart treffen sich somit Menschen mit ausgeprägter Kritikfähigkeit und Faible für innovative Projektsteuerung in entspannter Atmosphäre. Die Themen der PM-Camps sind immer brandaktuell und bewegend, es dreht sich alles um Projektmanagement, neue Methoden, Qualifizierungen, Best Practices und Communities. Die Unkonferenz ist auch ein Ort der Begegnung: Agil trifft klassisch, Berufseinsteiger lernen von erfahrenen Projektleitern, neue PM-Methoden werden mit bewährten in Parallele gebracht.

Jedes Jahr begegnen wir auf dem Stuttgarter PM Camp vielen Gleichgesinnten, die sich für das klassische wie auch das agile Projektmanagement begeistern und dem Neuen gegenüber aufgeschlossen sind. Die InterFace AG steht voll und ganz hinter den Zielen der PM-Camp-Bewegung und ist stolz, auch in diesem Jahr als Sponsoringpartner der Organisation auftreten zu dürfen.

2_StarterbeutelpackenAm Samstag, 9.4.2016, startet der IFB HiRo-Run Halbmarathon in Hilpoltstein. Die InterFace AG ist auch in diesem Jahr wieder als Sponsor aktiv und stellt die Starterbeutel (siehe Foto), die vor dem Lauf an jeden Teilnehmer ausgegeben werden, zur Verfügung. Das Engagement der IF ist aus der langjährigen Partnerschaft zum La Carrera Tri Team Rothsee heraus entstanden und verhilft dem Unternehmen zu einer stärkeren Sichtbarkeit innerhalb der Region Nürnberg, in der die InterFace AG eine Geschäftsstelle unterhält.

Alle wichtigen Informationen rund um den IFB-HiRo gibts auf der Webpage: http://www.hiro-run.de/

Wir wünschen dem La Carrera Tri Team und allen weiteren Teilnehmern viel Erfolg!

AutomotiveHackdays_IF-Lab_2016Fünf Tage, ein Auto, etwas Hardware, eine Prise Kreativität und ein passioniertes Team – mit diesem Geheimrezept gelang es dem „Freude am Fahren“ Kollektiv den ersten „mobility Hackathon: Automotive Hackdays” – der UnternehmerTUM zu gewinnen. Mit einer Gamification App für das Erlernen einer effizienten und sicheren Fahrweise, hat sich die Gruppe gegen zehn weitere Teams durchgesetzt und konnte sich (nicht nur) über ein Preisgeld von stolzen 5.000 € freuen!

AutomotiveHackdays_IF-Lab_2016_8Die „Automotive Hackdays“ sind eine Veranstaltung des Münchner Automobilkonzerns BMW in Kooperation mit UnternehmerTUM, dem Zentrum für Innovation und Gründung an der Technischen Universität München. Kreative Köpfe, Programmierer, Studenten und StartUps waren eingeladen, innerhalb von fünf Tagen eine Idee zu entwickeln und diese mit Esprit und Einfallsreichtum in die Tat umzusetzen. AutomotiveHackdays_IF-Lab_2016_5Die Veranstalter sorgten für optimale Arbeitsbedingungen und stellten jedem Team exklusiv ein Auto zur Verfügung, das auf Herz und Nieren geprüft und analysiert werden durfte. Besondere Aufmerksamkeit galt hier einem kleinen Stück Hardware, das den Zugang zu Datenströmen des PKWs gewährte und so einen neuen Blick in die komplexe Welt der Automobile ermöglichte. Über Bluetooth, WLAN und GSM konnten Daten verschiedener Art gesammelt, AutomotiveHackdays_IF-Lab_2016_6ausgewertet und auch an das Fahrzeug gesendet werden.

Verschiedene Mentoren mit unterschiedlichen Fachschwerpunkten begleiteten das Event über nahezu die gesamte Dauer und standen den Teams mit Rat und Tat zu technischen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen zur Seite.

AutomotiveHackdays_IF-Lab_2016_9So hatten sich Markus und seine drei IF-Lab Mitstreiter Thomas, Igor und Max also auf den Weg gemacht, um bei der Veranstaltung dabei zu sein. Vor Ort angekommen bestand die Aufgabe zunächst darin, weitere Mitglieder für das Team zu rekrutieren. Gesagt, getan. Weiter geht’s mit Roxana, Johannes, Cristian, Philipp und Andrey. Nach der gemeinsamen Entwicklung einer Idee und der erfolgreichen technischen Umsetzung des erarbeiteten Konzepts, mit AutomotiveHackdays_IF-Lab_2016_3einer Vielzahl an Feedbackrunden und Programmierstunden, war es nach fünf langen Tagen endlich geschafft: Mit „Freude am Fahren“ konnte das Team eine App auf Android-Basis realisieren, die die Fahrweise analysiert und den Grad an Sicherheit und Effizienz des Piloten ermittelt. Mit Hilfe einer Fuzzylogik wird aus unterschiedlichen Sensordaten des Fahrzeugs sowie offenen Daten aus dem Internet ein „Fahrstilscore“ berechnet. Auf diese Weise kann das Fahrverhalten ermittelt und anhand des Punktesystems einfach verglichen werden. Diese Vergleich- und Reproduzierbarkeit ist besonders wertvoll, um mit dem Produkt ein Geschäftsmodell zu etablieren. Potentielle Interessenten/Kunden sind z.B. CarSharing-Anbieter: Durch den „grünen“
und sicheren Umgang mit den Flotten-PKWs, AutomotiveHackdays_IF-Lab_2016_4können die Autos geschont und die Kunden mit Bonussystemen für
ihr „gutes“ Fahrverhalten belohnt werden.
Auch im Privatsektor bietet die App die Möglichkeit, das „gute Autofahren“ mit anderen vergleichbar zu machen.

Die finalen Präsentationen der Projektgruppen fanden vor öffentlichem Publikum statt. Mehr als 170 Gäste versammelten sich hierfür im Auditorium der Automotive Hackdays. Jedes Team bekam sechs Minuten Zeit für ihren Pitch – vier Minuten zur Produktdemonstration mit zugehörigem Businessmodell und zwei Minuten zur Beantwortung der Juryfragen.
Im Anschluss an die Teampräsentationen waren alle Gäste eingeladen, sich die Projekte genauer anzusehen und die Köpfe dahinter persönlich kennenzulernen.
Den Ausgang kennen wir ja bereits :)

Das gesamte Team bedankt sich herzlich bei den Veranstaltern, Organisatoren und Partnern für ein perfekt organisiertes Event. Außerdem gilt der Dank den Mentoren für die gewonnen Erfahrungen und eine tolle Unterstützung während der mehrtägigen Projektphase.

Mehr über die „Automotive Hackdays“ erfahrt ihr hier: www.automotivehackdays.com

csm_Logo_JavaLand_003567f083-520x245Es ist wieder soweit: Von 8.-10. März 2016 findet die JavaLand Entwicklerkonferenz bereits zum 3. Mal im Phantasialand Brühl statt. Als Unternehmen mit langjähriger Erfahrung und Expertise im Entwickeln von Individualsoftware mit Schwerpunkt Java/JEE, ist die InterFace AG als Aussteller auf der Veranstaltung selbstverständlich vertreten. Unsere Entwickler stehen der Community und allen weiteren interessierten Besuchern jederzeit zur Beratung und zum Austausch mit ihrem gesamten Know-how  zur Verfügung. Als besonderes Schmankerl präsentiert die InterFace AG in diesem Jahr einen technisch optimierten Kicker, der die ein oder andere Überraschung bereit hält und zum Verweilen am IF-Stand einlädt :) Zudem berichten wir via Twitter (@InterFaceAG) live und exklusiv über die wichtigsten Ereignisse des Events.

Also schaut vorbei und zeigt uns Eure Kicker-Skills – Wir freuen uns auf Euch!

Das LaCarrera TriTeam Rothsee beim Wintertrainingslager in Inzell

Das LaCarrera TriTeam Rothsee beim Wintertrainingslager in Inzell

Die InterFace AG verlängert sein seit 2010 laufendes Sponsorship beim LaCarrera TriTeam Rothsee um weitere zwei Jahre bis 2017 und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit den aufstrebenden TriathletInnen aus dem fränkischen Hilpoltstein. Als Unternehmen mit sozialer Verantwortung, ist es uns ein Anliegen, dieser im lokalen und regionalen Umfeld gerecht zu werden. Das LaCarrera Team, als junger, erfolgreicher und professioneller Sportverein, der trotz kurzer Historie (Gründung 2009) bereits ein hohes Maß an Wettkampferfahrung sammeln konnte, passt gut zum Werteverständnis und Leitbild der InterFace AG.

In diesem Sinne auf ein erfolgreiches Sport- und Geschäftsjahr 2016!

Am 29. Oktober 2015 hatten wir Dr. Andreas Zeuch beim IF-Forum der InterFace AG als Referent zum Thema „Unternehmensdemokratie“ zu Gast. Hier gibt’s das exklusive Video zum Vortrag:

Mit dem Werk „Alle Macht für Niemand“ erläutert Andreas Zeuch die Thematik „Demokratie in Unternehmen“ anhand verschiedener Fallbeispiele aus der wirtschaftlichen Realität.
Ein Buchtipp:

Titelbild_Alle_Macht_klein

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere interessante und spannende Videos findet ihr auf unserem YouTube Channel!

Wir freuen uns auf Euren Besuch.

2015_PolizeitagSeit dem Jahr 2010 veranstaltet die Gewerkschaft der Polizei (GdP), in Kooperation mit dem Behörden Spiegel, die Veranstaltungsreihe „Polizeitage“ in verschiedenen Städten Deutschlands. Die anwesenden Teilnehmer setzen sich mit aktuellen innenpolitischen Themen sowie für die Sicherheitsbehörden relevanten Entwicklungen und Fragestellungen auseinander, nutzen die Plattform der Veranstaltung für Diskussion, Information und Fortbildung und suchen den fachübergreifenden Dialog.
Am Montag, 19. Oktober 2015, lud die GdP im Münchner Marriott Hotel zu Referat und Austausch im Rahmen des übergreifenden Themas „Vorbeugende Kriminalprävention: Ansätze – Technik – Erfahrungen“.

Die InterFace AG war in diesem Jahr erstmals als Sponsor der Veranstaltung mit von der Partie und präsentierte sich und seine Leistungen mit eigenem Messestand als Aussteller vor Ort. Mit 30 Jahren Erfahrung in der Erbringung von IT-Dienstleistungen für die Polizei, kann die InterFace AG auf eine beachtliche Historie bei unserem „Freund und Helfer“ zurückblicken. Nähere Informationen zum Unternehmen und den vier Leistungsbereichen Rechenzentrum, Anwendungsentwicklung, Arbeitsplatz und Governance finden Sie auf unsere Webpage unter www.InterFace-AG.com.

andreaszeuch-300x200Alle Macht für Niemand!
Das ist das Motto von Dr. Andreas Zeuch. In seinem neuen Buch, erschienen am 8. September dieses Jahres, setzt er sich ausgiebig mit „Unternehmensdemokratie“ auseinander. Es handelt sich weniger um eine theoretische Abhandlung,  als viel mehr um einen spannenden Bericht aus dem prallen Leben. Ein mutiges und provokatives Werk, das mit so manchem Vorurteil aufräumt.

Doch was genau ist Unternehmensdemokratie? Das wird uns Dr. Andreas Zeuch auf dem Kommenden IF-Forum anhand seines Buches genauer erläutern. Hier vorab bereits ein Auszug aus dem Ausschreibungstext:

Unternehmensdemokratie – ist das die Zukunft der Arbeit oder der Witz der Woche? Können Unternehmen überhaupt eine demokratische Veranstaltung sein, oder lähmen gemeinsame Entscheidungsprozesse nicht und führen zur Insolvenz? Schließlich brauchen wir nicht nur Häuptlinge, sondern auch Indianer!

Was geschieht, wenn ein CEO gewählt wird? Wenn eine Bank alle Hierarchiestufen abschafft; wenn sich Mitarbeiter ihre Aufgaben selber aussuchen oder das Reinigungspersonal bei Innovationen dabei ist? Bricht dann Chaos aus, oder entfaltet sich die innere Motivation der Belegschaft?

Andreas Zeuch ist auf Reise gegangen und hat Unternehmen gefunden, die zeigen, dass Unternehmensdemokratie eine menschlich lebendige und wirtschaftlich erfolgreiche Alternative zum zentralistischen Top-Down ist.

InterFace-Logo1_rgbDer Vortrag findet statt am Donnerstag, den 29. Oktober 2015, um 18:30 in den Büroräumen der InterFace AG in Unterhaching (Leipzigerstrasse 16). Gästeempfang ab 18:00 Uhr. Die Anmeldung auch zu diesem IF-Forum geht wie immer ganz einfach per E-Mail. Wir freuen uns schon auf spannende Diskussionen und anregende Gespräche mit Ihnen!

 

Die Interface AG und mVISE AG kooperieren im Rahmen einer gemeinsamen Ressourcenstrategie

Unterhaching/Oberhausen. Die Interface AG steht seit nunmehr 30 Jahren für innovative und ganzheitliche IT Services und Applikationsentwicklung im Rahmen großer IT Projekte im deutschsprachigen Raum.

In Verbindung mit den Kompetenzen der mVISE AG, die sich strategisch und ganzheitlich in den Kernbereichen Mobile Business Solutions, Data Center-, Cloud- und Virtualisierungslösungen sowie IT Security positioniert hat, ergänzen sich die Partner ideal. Beide Unternehmen arbeiten bereits in großen Telekommunikationsprojekten erfolgreich zusammen und bauen diese Zusammenarbeit nun weiter aus.

„Durch diese wertvolle Kooperation schaffen beide Unternehmen Synergien und damit zusätzliche Potentiale und Mehrwertszenarien, um die Anforderungen des Marktes und der Kunden beider Unternehmen effizienter zu bedienen“, so Thomas Benz, Unit Manager für den Bereich Data Center & Cloud der mVISE AG in Frankfurt.

mVISE AG
mViseAGmVISE verbindet auf einzigartige Weise IT Know-How mit mobilen Business-Lösungen. Von der Beratung über die Umsetzung, bis hin zum Betrieb. An den Standorten Oberhausen und Frankfurt arbeiten 65 Expertinnen und Experten täglich an Ihrem Geschäftserfolg.

Langjährige Erfahrung und natürliches Wachstum garantiert Ihnen einen zuverlässigen und vertrauenswürdigen Partner. Aus mehr als 10 Jahren Projekt- und Beratungserfahrung schöpfen wir die optimalen Lösungen für ihr Unternehmen. Unsere Mitarbeiter verstehen Ihre Geschäftsprozesse und kennen alle Tricks, um in Ihrer Welt mobile, sichere und nachhaltig flexible Lösungen zu schaffen.

Mobility
Die Mobile Welt ist unser Zuhause! Wir kreieren und entwickeln innovative Smartphone/Tablet Lösungen wie kein Zweiter.
Virtualization
Wir sind Pioniere in der Cloud und nutzen Virtualisierung um Ihre IT-Landschaft effizienter zu gestalten.
IT Security
Als Meister der Security gestalten wir Ihre Lösungen funktional optimiert und absolut sicher.

InterFace AG
InterFace-Logo_rgb
Die 1984 gegründete InterFace AG bietet seit mehr als 30 Jahren exzellenten und unkomplizierten Service für Behörden und Unternehmen, die anspruchsvolle und komplexe IT-Lösungen benötigen.

Wir übernehmen die ganzheitliche Erstellung von IT-Applikationen, unterstützen kompetent den Betrieb von Infrastruktur und arbeiten gemeinsam mit unseren Kunden an der Verbesserung der IT-Organisation. Dabei konzentrieren wir uns auf ausgewählte Themen und Technologien.

Auf die Qualifikation unserer Mitarbeiter als Ausdruck der hohen Servicequalität legen wir besonderen Wert. Dies spiegelt sich unter anderem auch in der Vielzahl der Zertifizierungen und sonstigen Weiterbildungsmaßnahmen wieder.

Wir sind in den größten IT-Projekten Deutschlands aktiv, engagieren uns aber auch in spannenden Vorhaben von Startups. Unsere Kunden kommen vorwiegend aus den Branchen Telekommunikation, Banken, Behörden, Gesundheitswesen und Automobil. Dabei setzen wir auf langjährige Partnerschaften

 

zGQi6I5i

Die InterFace AG ist auch in diesem Jahr wieder Sponsor des PM-Camp Stuttgart

 

Die Stuttgarter Hochschule der Medien ist am 8. und 9. Mai bereits zum vierten Mal Austragungsort des PM-Camp Stuttgarts. PM-Camps sind freie, nicht institutionalisierte “Unkonferenzen” zum Thema Projektmanagement, die sich in erster Linie durch das Fehlen einer im Vorfeld fixierten Agenda und den offenen Dialog auszeichnen. Hierin besteht auch der essentielle Unterschied zum konzeptionellen Ansatz klassischer Tagungen. Einmal im Jahr in Stuttgart treffen sich somit Menschen mit ausgeprägter Kritikfähigkeit und Faible für innovative Projektsteuerung in entspannter Atmosphäre oder „im geschützten Raum“, wie Eberhard Huber, Gründungsmitglied des PM-Camp-Organisationsteams, den Veranstaltungssort nennt, um ein prägnantes Thema zu diskutieren und sich von Gleichgesinnten beraten zu lassen.

Während den sogenannten Open Space Sessions präsentieren die Teilnehmer ihre Ideen, führen Best Practices ihrer Unternehmen vor, diskutieren bewährte und innovative PM-Methoden, machen auf neue Features und Tools aufmerksam und erarbeiten in Workshops zukunftsträchtige Trends für effizientes Projektmanagement. Das lockere Veranstaltungsformat in Form verschiedener Sessions sorgt für einen intensiven Wissens- und Erfahrungsaustausch, von dem Neulinge wie auch erfahrene Projektmanager gleichermaßen profitieren. „Das Prinzip der Augenhöhe, für das unsere PM-Camps bekannt sind, ist ausschlaggebend für den Erfolg der Bewegung“, erklärt Eberhard Huber. 2010 als Pilotprojekt im österreichischen Dornbirn gestartet, sind es mittlerweile acht Städte (u.a. Zürich, München, Barcelona, Berlin, Wien), die als Austragungsorte fungieren.
Mariya Belyaeva, neue Mitarbeiterin der InterFace AG, wird gemeinsam mit IF Senior Consultant Wolfgang Menauer live von den Eindrücken und Ereignissen vor Ort berichten und die wichtigsten Inhalte verschiedener Sessions auf Twitter und Facebook kommunizieren. Die InterFace AG, als agiles IT-Dienstleistungsunternehmen, teilt die Vision der PM-Camp-Bewegung und ist stolz, auch in diesem Jahr als Sponsoringpartner der Organisation auftreten zu dürfen.