IF Open - InterFace AG

InterFace_Icon_30Jahre_01-94Die InterFace AG wünscht allen Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten, Partnern, Freunden, Unterstützern, Stakeholdern und allen anderen Menschen, die mit uns fühlen und an uns denken eine frohe Weihnacht und ein gutes Neues Jahr. Ein Jahr 2014 voller Gesundheit und Zufriedenheit, dass uns allen auch das Quäntchen Glück bringen möge, dass wir für den Erfolg brauchen.

Ende dieses Jahres vollenden wir unser 30. Geschäftsjahr. Uns gibt es dann 29 3/4 Jahre. Das ist für uns eine freudige Tatsache, nicht nur deshalb haben wir unsere diesjährige Weihnachtskarte mit einem fröhlichen Motiv ausgestattet. Und wollen in 2014 unser für ein IT-Unternehmen doch schon ganz schön langes Leben mit einer schönen Party feiern.

Jumbos first birthday. Celebrate your life.
Jumbos first birthday. Celebrate your life – Jolly Kunjappu
Acryl und Wachskreide auf Leinwand

Weihnachtskarte_2013_druck4-2

Für 2014 haben wir Galileo Galilei als unser Gesicht ausgesucht. Unter anderem werden wir ihn im IF-Forum würdigen mit drei Veranstaltungen: Zeitenwende, Kosmos und Mensch.

Aberdeen, Dornbirn, Wien, Zürich…und jetzt Stuttgart. Nachdem PM Camps bereits in zahlreichen Städten in Europa veranstaltet wurden startete das Format am 3./4. Mai in der Baden-Württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart.

Zum Debüt des PM Camps in Stuttgart (Tag #pmcamp13str), welches als Barcamp abgehalten wurde und sein Hauptaugenmerk auf das Thema Projektmanagement legte, fanden sich rund 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit überwiegend informationstechnischen Hintergrund in den Räumlichkeiten der Hochschule der Medien ein.

Neben wenigen „Wiederholungstätern“ besuchte der Großteil zum ersten Mal ein PM-Camp. Die anfängliche Schüchternheit konnte jedoch schnell abgelegt werden, so dass sich binnen kurzer Zeit interessante Diskussionen in verschiedensten Sessions entwickelten.

Die Themen dabei waren vielfältig. Sie erstreckten sich von „Wahrnehmung, Kultur & Interkulturalität“ über „Langfristige Projektplanung vs. Ressourcenplanung“ bis hin zur provokativen These „Das Ende des Managements“. Allgegenwärtig während nahezu aller Sessions waren die Trendthemen SCRUM und Kanban in der Softwareentwicklung.

Die Offenheit des Veranstaltungsformats spiegelte sich auch in den Beiträgen der Teilnehmer wieder. Schließlich galt es nicht Marketing zu betreiben oder Kunden zu akquirieren, sondern offen Probleme bzw. Fragestellungen sowie Herzensangelegenheiten anzusprechen und diese zu diskutieren. Dabei halfen Meinungen von außen Betriebsblindheit zu überwinden und das eigene Vorgehen zu hinterfragen – und dies stets mit größtem Respekt zu seinem Gegenüber.

Neben dem Gedanken- und Meinungsaustausch rund um das verbindende Thema Projektmanagement kam auch passend zum Leitsatz der Veranstaltung („Menschen sind keine Ressourcen“) das Kennenlernen und Networking während der Pausen und der leckeren Mahlzeiten nicht zu kurz.

Neben dem Auftreten als Sponsor beteiligte sich die InterFace AG mit fünf Kollegen (Roland, Bernhard, Wolfgang, 2x Lars) sehr aktiv an der gelungenen und gut organisierten Veranstaltung.

Jean Paul 250 Jahre

20. März 2013

Am 21. März 2013 jährt sich der Geburtstag des „unklassischen Klassikers“ der deutschen Literatur. Ein Vierteljahrtausend wird der Mann, nach dem der Literaturpreis des Freistaats Bayern benannt wurde, der Dichter, der von Studenten in Heidelberg 1817 zum „Lieblingsdichter der Deutschen“ gekürt wurde: Jean Paul

An 25 Orten, in denen Jean Paul lebte, wirkte, schrieb und Spuren hinterließ, wird eine dezentrale Ausstellung stattfinden. Als Ausstellungsmedium wurden Litfaßsäulen gewählt: Jean Paul soll dort thematisiert werden, wo er herkommt: aus dem Volk. Von Weimar über Bayreuth bis Heidelberg: Die Säulen markieren die Jean-Paul-Landkarte bis hinein in die Tschechische Republik.

Auch in München wird eine Litfaßsäule über Goethes Gegenspieler informieren: Vor der Bayerischen Staatsbibliothek München befindet sich seit einigen Tagen eine – noch verhüllte – Litfaßsäule der internationalen Ausstellung. Am 21. März 2013, wenn nicht nur in Bayern gefeiert wird, lassen auch die Säulen ihre Hüllen fallen.

Wir möchten Sie herzlich zur Enthüllung der Münchner Säule einladen.

Am 21.3.2013 wird um 9.15 Uhr vor der Bayerischen Staatsbibliothek, Ludwigstraße 16/Ecke Walter-Klingenbeck-Weg die Litfaßsäule durch Herrn Staatsminister
Dr. Wolfgang Heubisch enthüllt.

Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch wird eine Ansprache zur Bedeutung Jean Pauls für die heutige Literatur halten.
Roland Dürre, Vorstandsvorsitzender der InterFace AG Unterhaching, Sponsor von Jean Paul 2013 e.V. spricht ein Grußwort.
Das Literaturportal Bayern der Bayerischen Staatsbibliothek München ist Projektpartner des Vereins „Jean Paul 2013 e.V.“ Die Ausstellung „Jean Pauls Orte“ wird in Kürze auf den Seiten des Literaturportals gespiegelt, eine gemeinsam entwickelte Jean-Paul-App wird ab Juni abrufbar sein.

Weitere Informationen unter www.interface-ag.de/IF-Forum.html

Hier aus aktuellem Anlass das Plakat mit den nächsten Vorträgen der IF-Akademie. An den „aktuellen Anlass“ erinnere ich gerne:

Johannes Schmidt (TUM, IF-Lab/InterFace AG, Glassbox Games) trägt am Donnerstag, den 21. März 2013 um 18:00 bei InterFace in Unterhaching vor zum Thema
Bewegt euch!
Wie Videospiele und Bewegungssteuerungen uns wieder vom Sofa locken wollen!

Natürlich sind nicht nur StudentInnen eingeladen. Die Veranstaltung ist für alle kostenfrei. Im Anschluss an Vortrag und Diskussion machen wir wie immer eine kleine „happy hour“. Sie sind herzlich eingeladen.

Mehr Informationen zur Vortragsreihe „Von INFORMATIKERiNNEN für INFORMATIKERiNNEN“ finden Sie hier.

Wenn Sie das Plakat in hoher Qualität ausdrucken wollen, hier kann man es als Druck-PDF herunterladen: Druckversion des Plakates "IF-AKADEMIE"-Vorträge 3-7/2013 (694). Wenn dies nicht klappt, dann senden Sie einfach eine E-Mail an uns.