IF Open - InterFace AG

Die Laufsaison neigt sich ihrem Ende zu und wir haben uns noch einmal an einem Lauf beteiligt. Nach einigem Hin und Her haben wir es dann doch geschafft eine vollständige Mannschaft zu melden (mindestens 6 Starter waren Pflicht) und haben uns zum ersten Mal mit unserem Nürnberger Lauftreff am Nürnberger Stadtlauf beteiligt.

Nürnberger Stadtlauf 2012

InterFace-Team beim Nürnberger Stadtlauf 2012

Einziger Wermutstropfen dieses Laufs war die Notwendigkeit im Sponsoren-T-shirt laufen zu müssen und nicht unsere gewohnten InterFace-Shirts zu verwenden. Dafür war diesmal auch mein Sohn mit von der Partie und komplettierte unsere Firmenmannschaft. Die Schreckminuten nach Beginn des Laufs waren dann, dass er mit Bauchschmerzen zunächst aufgeben wollte, um dann doch zu Ende zu laufen und Aufregung im Firmenteam zu erzeugen, das dann den vermeintlich Verschwundenen im Zielbereich während dessen fleissig suchte.

Bei wunderschönen Wetter verteilten sich die Teilnehmer, bedingt durch die beiden getrennten Starts (für 6km und 10/21km getrennt), sehr gut und die Strecke war auch an allen Stellen so breit, dass man sich nicht wie beim B2RUN wie auf einem Hindernislauf vorkam. Einhelliges Urteil des Lauftreffs war, dass dieser Event wesentlich angenehmer zu laufen ist als B2RUN und sogar FunRun. Zudem sorgt die herbstliche Temperatur für ein angenehmes Lauffeeling, ist es doch nicht zu heiss, aber auch noch nicht zu kalt.

Zu guter Letzt wurden wir krankheitsbedingt 6. von 11 Teams und waren mit unserer Leistung rundum zufrieden.

Nun geht es in die Wintermonate und wir werden einiges an Selbstdisziplin brauchen, um die nächsten 6 Monate ohne Zwischenmomente einfach nur weiter zu trainieren. Nach dem Rennen ist bekanntlich vor dem Rennen und wir bereiten uns dann auf die Events im Frühjahr vor, um auch für den Halbmarathon beim La Carrera TriTeam gerüstet zu sein.

In diesem Jahr waren wir erfolgreich bei folgenden Läufen dabei:

Mal sehen welche wir im nächsten Jahr angehen :-)

In diesem Herbst werden wir mit unseren Kollegen wieder zahlreich die zwei sehr unterschiedlichen Veranstaltungen für Projektleiter und solche die es werden wollen besuchen.

Logo des PM-Forums 2012

PM-Konferenz der GPM

Bei der ersten Veranstaltung handelt es sich um den jährlichen PM-Kongress der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement e.V., einer Fachtagung zu der im letzten Jahr 840 Teilnehmer kamen und auf der Praxisberichte über Methodeneinsatz, Weiterbildung, usw. in Vorträgen angeboten werden. Das PM-Forum findet im Messezentrum Ost in Nürnberg am 23. und 24. Oktober statt. Mittlerweile wurde wegen der Größe der Themenvielfalt des Multiprojekt- und Projektportfoliomanagements unter dem Gesichtspunkt von Major-Projektmanagement-Offices erfolgreich der PMO-Tag ausgliedert und findet immer am Tag vor dem PM-Forum, also dieses Jahr am 22. Oktober statt.

Auf beiden Veranstaltungen der GPM werden wir mit einem Stand als Aussteller vertreten sein und unser Leistungsangebot auf den Themenfeldern Scrum, Kanban, Software as a Craftsmanship, Projektcoaching und Change Management präsentieren. Zusätzlich werden wir auch zusammen mit dem Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik 1 der Universität Erlangen-Nürnberg am Dienstag 23. Oktober um 16:20 Uhr im Stream „Kursbuch Projektmanagement“ die erfolgreiche Coaching-Zusammenarbeit in den Hauptseminaren des Bachelor-Studienganges in einem Vortrag vorstellen.

Wer also die Veranstaltung besucht sollte sich ruhig auch die Zeit nehmen uns einmal zu besuchen, wir würden uns freuen.

Ein ganz anderes Format hat dann von 8. bis 10. November die zweite Veranstaltung, das bereits zum zweiten Mal in Dornbirn statt findende Barcamp zum Thema Projektmanagement, das PMCamp 2012. pmCamp-Logo 2012Das interaktive Diskussionsforum wird von Projektleitern, Studenten und Interessierten vor allem zum Meinungsaustausch und zur offenen Diskussion über Trends und Ausprägungen des Projektmanagements genutzt. Das erste PM Camp fand 2011 in Dornbirn statt, hat mittlerweile regionale Ableger in Aberdeen und Wien gefunden und wurde von einem Kreis von Projektmanagement-Interessierten initiiert, die von den starren traditionellen Tagungen genug hatten und von der vermarktenden Selbstdarstellung zum aktiven Wissensaustausch zurück kehren wollten.

Wie alle offenen Formate profitiert die Veranstaltung von der Begrenzung auf eine kleinere Teilnehmerzahl und ist daher leider schon restlos ausgebucht (trotz Vergrößerung der Anzahl). Unsere Teilnehmer freuen sich schon auf den regen Erfahrungsaustausch und alle anderen Interessenten sollten sich den November im nächsten Jahr schon mal vormerken und die Anmeldungsseite mit einem Lesezeichen und Wiedervorlage versehen. Mit lediglich 6 Vorträgen und vielen offenen Sessions entspricht der Charakter dieses Barcamps dem der interPM, auf der wir dieses Jahr auch einen Vortrag und zahlreiche Open Session Themen hatten, und verspricht wieder eine sehr gelungene Veranstaltung.

Die interaktive Tagung der Verbände GPM und GI 2012

 

Alles in allem ein spannender Herbst 2012 mit vielen, anregenden Themen und Ideen Projekte noch besser umsetzen zu können.

Zum bereits zweiten Mal fand Anfang August die Software Craftsmanship and Testing Conference im Seminarzentrum Rückersbach statt. Wie schon im vergangenen Jahr haben wir dieses Ereignis als Sponsor unterstützt. Mit Bernhard und mir waren auch zwei InterFace Mitarbeiter dabei. Seit der – durch Bernhard mit organisierten – ersten Socrates Conference 2011 sind in Verbindung mit der Gründung der Softwerkskammer an acht Standorten regionale Gruppen entstanden, die sich regelmäßig treffen und Erfahrungen austauschen. Auf der diesjährigen SoCratTes haben wir gemeinsam mit René Füger und weiteren Würzburger und Nürnberger Mitstreitern auch eine lokale Gruppe in Nürnberg gegründet, die ab Oktober monatliche Treffen organisieren wird.

Da Andreas Leidig die Organisation abgibt und René sich als neuer Organisator zur Verfügung gestellt hat wird das Nürnberger Chapter auch die Konferenz im nächsten Jahr gleich organisieren.

Die Konferenz begann mit einem World Café und viel Diskussionen und gemeinsamen Aktionen am Donnerstag Abend. Wir hatten dann zwei Tage mit zwar anstrengenden, aber richtig guten Open Space Sessions. Moderiert durch Pierluigi Pugliese hatten wir die beste Open Space Konferenz, die ich bislang erlebt habe. Allesamt erfahrene und interessierte Teilnehmer ließen die Konferenz zu einem vollen Erfolg werden. Auch die Coding Sessions, agilen Spiele und das gemeinsame Musizieren am Abend rundeten den Eindruck der Konferenz ab.

Die Sessions auf der Socrates 2012

Open Space Session 1. Tag Socrates 2012

Die Beteiligung der internationalen Craftsmanship Community Kollegen aus England, Frankreich, Finnland, Schweiz, Rumänien, Österreich, Italien, Spanien und Australien brachte viele andere Einflüsse, Erfahrungen und Eindrücke in die Sessions ein und brachte die Bereicherung, die für einen großartigen Erfolg eine Voraussetzung ist.

Überraschend für alle und ein großer Erfolg für Bernhard’s Idee auch in Deutschland Craftsman Swaps analog zur Idee der Wanderschaft im Handwerk zu etablieren, war die Liste der konkret interessierten Teilnehmer, die sich zu Swaps bereit erklärten. Ein ganzes, mit kleiner Schrift beschriebenes Flipchart voll mit Interessenten und noch auf der Konferenz fanden sich die ersten Tauschpaare, die sich schon konkret zum Soft-Swap verabredeten …

Fazit: Wer bei diesem besten Event des Jahres nicht dabei war, ist selbst schuld.

Hier ein paar Stimmen von den Teilnehmern:

Nachdem sechs Unentwegte im letzten Jahr beim Nürnberger Firmenlauf zum ersten Mal angetreten waren, führte dies zur Bildung eines Firmenlauftreffs, der mittlerweile regelmäßig an jedem Dienstag um 17:00 Uhr statt findet und bei dem wir je nach Tagesform zwischen 6 und 10 km entlang des Rhein-Main-Donau-Kanals laufen.

Teammeeting Nürnberg Juli 2012

Nürnberger Team und Vorstände Teil 1

Auch in diesem Jahr wollten wir also beim Nürnberger Firmenlauf vertreten sein und die 6,4 km lange „Kurzstrecke“ gemeinsam angehen. Bevor wir allerdings an den Start gingen nahmen wir wie im Vorjahr die Gelegenheit wahr zusammen mit dem Vorstand unser monatliches Nürnberger Teammeeting zu feiern.

Bei herrlichem Wetter fanden sich also alle Nürnberger gemeinsam im Biergarten bei griechischem Essen ein, Laufteam und Kollegen, um aktuelle Neuigkeiten auszutauschen und die Gelegenheit zu nutzen mit den Vorständen zu reden.

Nürnberger Team mit Vorständen Teil 2

Bei den heißen Temperaturen wurden wir somit noch einmal sehr gut mit Getränken versorgt, bevor wir bei abendlichen 30 Grad im Schatten zum Firmenlauf aufbrachen.

Das Laufteam konnte allerdings das gute griechische Essen erst nach dem überstandenen Lauf genießen. Nach 1,5 Stunden brachen die Läufer zur Startaufstellung auf. Die Kollegen und Vorstände kamen eine gute halbe Stunde später zum Anfeuern an die Strecke.

Das InterFace Firmenlaufteam 2012

In diesem Jahr hatten wir uns vorgenommen mehr Teilnehmer als im letzten Jahr an den Start zu bringen und dies ist uns auch gut gelungen. 10 Kollegen der InterFace AG gingen auf die Strecke um den Dutzendteich, mit Zieleinlauf im Nürnberger Stadion.

Mit ca. 15.000 anderen Läufern haben wir uns dann im Startbereich zunächst mit Aerobic ein wenig aufgewärmt und in der Mitte aufgestellt, um dann nach dem pünktlichen Start um 19:30 Uhr ganze 11 Minuten zu brauchen, bevor wir die Startlinie passieren konnten. Bei mörderischer Hitze ging es dann wie in einem Hindernislauf zu, speziell bei den Engstellen gab es doch starkes Gedränge.

angefeuert von den Kollegen unsere Läufer bei Km 1,5

Nach ca. 1,5 km kamen wir dann wieder an die Stelle, wo uns unsere Kollegen und der Vorstand anfeuerten und mit viel Erfolg zu sehr guten Leistungen anspornten. Unser schnellster ging nach 25 Minuten Nettozeit über die Ziellinie, die anderen folgten dann 10 Minuten später und genossen das Feeling auf der Party im Stadioninneren. Danach ging es zum verdienten Essen wieder zum Griechen zurück, wo wir gemeinsam im Laufteam den Abend ausklingen ließen.

Ein Lob an die Leistung des Teams, dass bei dieser Hitze sehr gute Zeiten erzielte. Die Ergebnisse könnt ihr auf der B2Run-Site einsehen. Dazu auf die erweiterte Suche gehen und „InterFace“ bei Team eingeben. Dort findet man auch dann unsere Finisher-Videos inklusive der Zielsprünge einiger unter uns.

Kamel liebt Cola

22. Juni 2012

--- Das tut so gut bei dieser Hitze. Ich kann wirklich eine Erfrischung brauchen ---

In meinem Blog Eintrag über das Integrationsframework Apache Camel habe ich geschrieben, dass ein Kamel in wenigen Minuten mehr als hundert Liter Wasser trinken kann. Dem muss ich nach einem Tunesien Urlaub hinzufügen: Ein Kamel trinkt auch in wenigen Sekunden eine Flasche Coca Cola. Na dann prost!

Das Projekt Apache Camel bleibt weiterhin attraktiv zur Umsetzung von Lösungen zur Integration hetoregener Systeme. Es liefert regelmäßig neue Releases. Die Anzahl der verfügbaren Komponenten steigt stetig, wodurch weitere Protokolle und Datenformate unterstützt werden. In einer derzeitigen Version ist zum Beispiel die Unterstützung des propietären Twitter Protokolls und der HTML5 Websocket Spezifikation neu. Inzwischen basieren die Integrationslösungen großer Softwareschmieden auf dem Projekt womit dem professionellen Einsatz der Software nichts mehr im Wege steht.

So, enjoy riding the camel.

… 5 Läufer der InterFace, die den Unbilden des Wetters getrotzt und bei schwülwarmen 27 Grad mit zeitweiligem Regen zum ersten Mal sich am FunRun 2012 beteiligt haben.

Unsere Freunde vom La Carrera Triteam  waren ebenfalls zu zehnt bei diesem Rennen dabei, wobei einige das Rennen lediglich als verlängerte Trainingseinheit nutzten und vor dem Lauf die Strecke schon mal vorab liefen, weil eine lange Trainingseinheit an diesem Tag geplant und somit die 10 km zu wenig waren.

Firmenlauf im Südwestpark 2012

InterFace-Team vor dem Start

Das Bild zeigt unser Team vor dem Start vor unserer Geschäftsstelle, bevor wir diesen 10 km -Lauf absolviert hatten.

Angefeuert von 4 Kollegen machten wir uns auf, den 10 km langen Rundkurs zu bewältigen. Es war eine sehr schöne Strecke, die uns auch für unsere Dienstags-Lauftermine eine neue Streckenalternative gezeigt hat. Die Wasserstationen waren im Gegensatz zum Winterwaldlauf reichlich und damit gut verteilt. Die Teamstärke war schon größer als bei den beiden letzten Läufen und es sind alle gut ins Ziel gekommen.

Uns hat dann auch die Länge des Rennens gereicht und bei diesen Temperaturen stand teilweise auch das gesunde Ankommen an höherer Priorität, als individuelle Leistungssteigerungen. Nach den ersten leichten Regenfällen sorgte das verdunstende Wasser dann auch nach ca 45 Minuten des Weges für noch unangenehmere Witterung, so dass die darauf folgende Abkühlung durch weitere Niederschläge eher willkommen war.

Respekt vor Thomas, der bei den Männern als 37. ins Ziel kam und von den 10 Läufern von La Carrera immerhin 6 hinter sich gelassen hat. Unsere Zeiten entsprachen ungefähr unseren 10km-Durchgangszeiten beim HiRoRun in Hiltpoltstein.

Nun freuen wir uns auf unsere zweite Teilnahme am B2Run am 26.07. in Nürnberg. Dort haben sich bereits 8 InterFace’ler und eine zukünftige InterFace’lerin angemeldet. Es wird uns dann hoffentlich, wie im letzten Jahr, der Vorstand anfeuern …

Dann geht es schon in den Herbst, für den wir überlegen, ob wir beim Seenlandmarathon im September mit einer Firmenstaffel teilnehmen.

… so könnte man das Motto unseres zweiten Laufs in dieser Saison beschreiben. Nachdem wir im Februar das La Carrera Triteam zum Trainieren da hatten, wurden wir zum HiRo Run 2012 eingeladen. Dieser Lauf von Hilpoltstein über die Kanalschleuse und rund um den Rothsee ist ein Halbmarathon mit einer Länge von 21,1 km und war dann auch eine Herausforderung.

HiRo Run 2012Drei InterFace’ler haben sich der Herausforderung / Einladung gestellt und erfolgreich an diesem Halbmarathon teilgenommen. Trotz Regen und Kälte haben wir durchgehalten und sind alle ins Ziel gekommen. Das LaCarrera TriTeam hat sich gefreut, dass wir mit einer ganzen Mannschaft angetreten sind und wir haben unsere selbst gesteckten Ziele übertroffen, war doch jeder etwas schneller als vorher gedacht.

Unser schnellster war mit 1 h 39 Minuten sehr respektabel unterwegs und 25. seiner Altersklasse. Für die beiden anderen war erst einmal „Ankommen“ das Ziel, war es doch für alle der erste Halbmarathon und eine unterschiedlich starke Steigerung der bisherigen Obergrenze.

Mit unser Laufgruppe bereiten wir uns nun auf die nächsten beiden Events vor: den FunRun und den B2Run, wobei wir bei letzterem wieder auf Anfeuerung durch den Vorstand hoffen, so wie im letzten Jahr …

Am 20. Mai 2011 fand in den Räumlichkeiten der Geschäftsstelle Nürnberg die studentische Veranstaltung Agile Day @InterFace AG statt. Diese Veranstaltung wurde von der DOAG-Regionalgruppe Nürnberg/Franken initiiert und in Kooperation mit der InterFace AG durchgeführt.

Im Rahmen der aktiven Mitgliedschaft bei der DOAG unterstützt die InterFace AG die Förderung der Vernetzung von Wirtschaft und Lehre im Raum Nürnberg/Franken.

Unter dem Motto „Agile Day“ fand am Vormittag ein SCRUM Crash-Kurs statt. Die Marshmallow Challenge sorgte gleich zu Beginn für gute Atmosphäre und stärkte insbesondere den Teamgeist bei den Teilnehmern. Die anschließende Einführung in SCRUM bat viel Diskussionsstoff.

Am Nachmittag wurden die gewonnenen Kenntnisse durch einen Erfahrungsbericht über den Einsatz von SCRUM in Kundenprojekten in der Praxis und die Simulation eines SCRUM-Softwareentwicklungsprojekts mit den Studenten vertieft. mehr »

Am Donnerstag, den 7. April von 17:00 – 19:15 Uhr findet in den Räumen der Geschäftsstelle Nürnberg (InterFace AG – Südwestpark 37-41, 90449 Nürnberg) das nächste DOAG Regionaltreffen Nürnberg / Franken  statt.

Im Mittelpunkt stehen die Modellgetriebene Softwareentwicklung (MDSD – Model Driven Software Development) und das Modellierungstool Innovator der Firma MID GmbH. Bei den Vorträgen wird auf die Modellentwicklung und -transformation über mehrere Phasen eines Softwareentwicklungsprojekts (SWEP) eingegangen. Die begleitenden Beispiele liefern Tipps und Tricks von der Anforderungsanalyse bis zur Implementierung.

Der anschließende Meinungsaustausch bietet die Gelegenheit, eigene Erfahrungen und Ideen mit anderen Teilnehmern auszutauschen. Es freut mich, wenn ein paar Kollegen Interesse und Zeit finden.

Ausführliche Informationen dazu findet ihr hier.

Eine Auflistung aller ORACLE Events findet ihr hier.

Ab dem 24. Februar 2011 startet die DOAG-Regionalgruppe Nürnberg/Franken eine neue Vortragsreihe im Bereich Applications & Middleware. Im Mittelpunkt stehen aktuelle Technologien wie SOA, Cloud Computing, MDA, JEE und ESB. Workshops zum effizienten Einsatz von Modellierungs- und Entwicklertools in der Praxis erweitern das Spektrum dieser Vortragsreihe.

Die Eröffnung der neuen Vortragsreihe findet am Donnerstag, den 24. Februar von 17:00 – 19:15 Uhr in den Räumen der InterFace AG, GS-Nürnberg (Südwestpark 37-41, 90449 Nürnberg) statt. Bei diesem Treffen wird auf das Thema SOA und Cloud Computing eingegangen. Der zweite Vortrag behandelt die Bessere Service-Modellierung durch Kombination von BPMN und SoaML. Die Vorträge werden durch praktische Beispiele ergänzt.

Der anschließende Meinungsaustausch bietet die Gelegenheit, eigene Erfahrungen und Ideen mit anderen Teilnehmern auszutauschen. Es freut mich, wenn ein paar Kollegen Interesse und Zeit finden.

Ausführliche Informationen dazu findet ihr hier.