IF Open - InterFace AG

Ein neuer Zungenbrecher macht die Runde:
IT Consumerization – die neue Freiheit in der Enterprise IT.

Dahinter steckt der Trend, dass zukünftig immer weniger die IT- und die Einkaufsabteilung bestimmen, welche PC, Notebooks, Handies bzw. Smart Phones im Unternehmen zum Einsatz kommen.

Immer mehr Anwender wollen mit ihren Geräten, die sie privat nutzen auch Funktionen der Enterprise IT nutzen. Die klare Trennung zwischen Enterprise und privater IT verschwindet mehr und mehr. Insbesondere weil der Anwender im privaten Bereich vielfach sehr viel schneller die Hardware wechselt und hier eine breite Auswahl nutzt, entsteht hier ein Druck auf die Enterprise IT (CIO), zumal gerade auch die „schicken“ Geräte über Vorstandsetagen und Management schleichend ins Unternehmen wandern.

Dieser Trend lässt sich nicht mehr aufhalten, allenfalls durch eine geeignete Strategie des CIO steuern. Wichtig sind dabei folgende Punkte, die es zu betrachten gilt:

– Überprüfung und Anpassung der Security Policies

– Bereitstellung der Enterprise IT über Internet mittels geeigneter Technologien

– Nutzungsmöglichkeiten von User Owned Devices in der Enterprise IT über Virtualisierungslösungen

Dieser Trend wird sich auch in Zukunft auf Unternehmensapplikationen ausweiten.

Der CIO des Unternehmens ist hier gefordert, strategisch Richtungen vorzugeben.

Anschauliche Beispiele solcher Ansätze findet man u.a. bei Youtube

Kommentar verfassen