IF Open - InterFace AG

Die InterFace AG bildet gemeinsam mit IF-AGORA, IF-Blueprint, IF-Localization und IF-TECH die IF-Gruppe. Heute stelle ich die IF-Localization vor.

Was macht IF-Localization? Die Antwort lautet schlicht:

Übersetzungen!

Das klingt zunächst nicht so aufregend. Im Bedarfsfall kann das doch auch von einem sprachlich versierten Mitarbeiter intern erledigt werden?

Nein, in der Regel wird das nicht gelingen.

Der eigene Mitarbeiter kostet letztendlich mehr als die Übersetzung durch branchen-vertraute „native speaker“. Denn Dokumente und Inhalte in fremde Sprachen und Länder zu bringen bedeutet mehr als nur „übersetzen“. Unterschiedliche kulturelle Kontexte müssen genauso beachtet werden wie sprachliche Eigentümlichkeiten. Oft müssen sehr unterschiedliche technische Formate berücksichtigt, vorbereitet und bereinigt werden.

Dieser Prozess der Lokalisierung wird präzise von der erfahrenen Projektleitung von IF-Localization in Deutschland gesteuert. Nur so kann die notwendige Qualität zu vernünftigen Preisen garantiert und die Zielgruppe im jeweiligen Exportland auch erreicht werden.

Gerade für Lokalisierung gilt, dass jedes Produkt und jedes Zielland – und somit jedes Projekt – einzigartig ist! Deshalb verfügt die IF-Localization GmbH über ein weltweites und hoch diversifiziertes Netzwerk von Partnern  für (fast) alle Sprachen und Branchen. Steuerung und Ergebniskontrolle erfolgen von erfahrenden Projekt Managern hier in Deutschland. Von einem Team,  das Sie mit Herz und Verstand auf dem Weg zur erfolgreichen Präsenz rund um den Globus unterstützt.

Über Übersetzungen hinaus ist die IF-Localization im Bereich „Content“ und „Transformation von WEB-Seiten in andere Kulturen“ tätig.

Bei Gelegenheit stelle ich dann die IF-AGORA, IF-Blueprint und IF-TECH vor.

RMD

… so könnte man das Motto unseres zweiten Laufs in dieser Saison beschreiben. Nachdem wir im Februar das La Carrera Triteam zum Trainieren da hatten, wurden wir zum HiRo Run 2012 eingeladen. Dieser Lauf von Hilpoltstein über die Kanalschleuse und rund um den Rothsee ist ein Halbmarathon mit einer Länge von 21,1 km und war dann auch eine Herausforderung.

HiRo Run 2012Drei InterFace’ler haben sich der Herausforderung / Einladung gestellt und erfolgreich an diesem Halbmarathon teilgenommen. Trotz Regen und Kälte haben wir durchgehalten und sind alle ins Ziel gekommen. Das LaCarrera TriTeam hat sich gefreut, dass wir mit einer ganzen Mannschaft angetreten sind und wir haben unsere selbst gesteckten Ziele übertroffen, war doch jeder etwas schneller als vorher gedacht.

Unser schnellster war mit 1 h 39 Minuten sehr respektabel unterwegs und 25. seiner Altersklasse. Für die beiden anderen war erst einmal „Ankommen“ das Ziel, war es doch für alle der erste Halbmarathon und eine unterschiedlich starke Steigerung der bisherigen Obergrenze.

Mit unser Laufgruppe bereiten wir uns nun auf die nächsten beiden Events vor: den FunRun und den B2Run, wobei wir bei letzterem wieder auf Anfeuerung durch den Vorstand hoffen, so wie im letzten Jahr …

April 2012

13. Mai 2012

Im April haben wir mal wieder gemerkt, dass die InterFace AG ein Dienstleistungsunternehmen ist und wir von der Arbeit unserer Köpfe und Hände leben. Unser Umsatz besteht fast nur aus der Leistung, die wir bei unseren Kunden verrechnen dürfen.

Und im April hatten wir sehr viel Urlaube und größere Weiterbildungsmaßnahmen, dies für eine ganze Reihe von Menschen und Teams. So haben wir in diesem Monat einen Umsatz von „nur“ 1.179 T€ erreicht. Das „nur“ habe ich in Anführungszeichen gesetzt, denn es ist noch gar nicht lange her, da war die Millionenmarke beim Monatsumsatz für uns ein ehrgeiziges Ziel.

mehr »

Die Hauptversammlung der InterFace AG am Donnerstag, den 3. Mai, verlief wie immer harmonisch und unspektakulär. In weniger als 45 Minuten wurde die Tagesordnung inklusive des Berichts des Vorstands abgearbeitet und wir konnten in den „inoffiziellen Teil“ starten. Leider musste sich eine Reihe von Aktionären kurzfristig entschuldigen, so dass es ein Treffen nur in kleiner Runde wurde.

Als Gast konnten wir ganz besonders herzlich Frau Dr. Kathrin M. Möslein begrüßen. Sie wurde zur neuen Aufsichtsrätin gewählt. Ihre Amtszeit beginnt zum 1. Januar 2013.

Ich freue mich sehr, dass Frau Prof. Dr. Möslein jetzt bei uns ist und möchte sie schon jetzt ganz herzlich im Namen aller Aktionäre, des Vorstandes und aller unser Mitarbeiter bei der InterFace AG begrüßen. Frau Dr. Möslein hat unseren Antrag angenommen, weil sie die InterFace AG als Unternehmen schätzt und die Menschen mag, die hier arbeiten. Sie wird uns helfen, das Leistungsangebot weiter zu entwickeln und gemeinsam mit uns die Kultur unseres Unternehmens positiv stärken. Ihr Anliegen ist, die Attraktivität der InterFace AG für junge Informatiker weiter zu erhöhen.

Jetzt freue mich auch schon auf die Zusammenarbeit mit Kathrin Möslein im Aufsichtsrat.

mehr »

Der Vortrag vom Blue Friday ist als Video verfügbar!

Am 23. März hat Dr. Matthias Keßler am Blue Friday der InterFace AG in Unterhaching einen tollen Vortrag zum Thema Ernährung und Rohstoffe gehalten.

Hier ist sein Vortrag „Bier und Rohstoffsicherung“ in voller Länge!

Anschauen lohnt sich!

Das Video wurde von Friedrich Lehn produziert.

2012 ist das verbindende Thema unserer Vorträge bei der InterFace AG:

Nachhaltig (über-)leben

Frau Susanne Hofmann vom Tölzer Kasladen wird dazu am Donnerstag, den 21. Juni im IF-Forum sprechen. Der Titel ihres Vortrages wird sein:

Qualität vor Quantität.
Wie man gute Nahrungsmittel herstellen sollte.

Hier die Vita von Frau Hofmann:

Bereits als sie elf Jahre alt war, zeigte sich, dass Käse Susanne Hofmanns Beruf und Berufung ist. Sie konnte beim damals berühmtesten französischen Käsekenner alle Sorten des Käsemenüs benennen.

1972 gründete die Familie Hofmann den „Tölzer Kasladen“, 1984 (dem Gründungsjahr der InterFace AG) eröffnete Frau Hofmann ihre eigene Filiale auf dem Münchner Viktualienmarkt. mehr »

Morgen um 18:00 Uhr findet die diesjährige Hauptversammlung der InterFace AG statt. Neben dem Bericht des Vorstandes zum Geschäftsjahr 2011, der durch Roland Dürre erbracht wird, steht auch ein Ausblick inklusive Budgetplanung auf das Jahr 2012 auf dem Programm.

Ins neue Jahr sind wir ja wie schon berichtet sehr gut gestartet und hatten in den ersten drei  Monaten drei mal in Folge ein „Allzeithoch bei Umsatz und Ergebnis“.

Ein detaillierter Bericht mit Neuigkeiten von der Hauptversammlung erfolgt zeitnah an dieser Stelle.