IF Open - InterFace AG

Frohe Weihnacht

24. Dezember 2011

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde!

Das Jahr 2011 geht zu Ende. Es war wieder ein gutes Jahr, wir haben viel erreicht und allen Grund uns zu freuen. InterFace ist sichtbarer geworden und wird von immer mehr Menschen als relevant und sympathisch wahrgenommen. Es gelang uns in diesem Jahr, die Beziehung zu unseren alten Kunden und Partnern weiter zu verbessern und eine Reihe von neuen Freunden zu gewinnen.

Unser Unternehmen blickt auf bald 28 erfolgreiche Jahre zurück. Wir sind ein Familienunternehmen. Für gute Familienunternehmen gilt, dass das Wohl des Unternehmens vor die Interessen der Aktionäre geht. Das haben meine Freunde und Partner, Maria und Wolf Geldmacher aus Rorschach, meine Frau Barbara und ich seit Start des Unternehmens so gehalten – uns so soll es auch bleiben. Dies ist auch für die Zeit nach meinem Ausscheiden aus dem Vorstand im Juli 2014 sichergestellt.

Im Unternehmen haben wir viele Menschen als neue Wegbegleiter gewonnen. Nur ganz wenige haben wir verloren. Wir sind stolz darauf, dass wir die Freundschaft der Menschen, die uns verlassen haben, erhalten konnten. mehr »

„Unser“ Stefan Gillessen

18. Dezember 2011

Vor kurzem noch hat Stefan Gillessen seinen wunderbaren Vortrag „Der Klang des Urknalls“ im IF-Forum für Freunde und Partner der InterFace AG gehalten.

Letzte Woche war er überall: In der ARD, im Spiegel und in der Zeit. Und in vielen anderen Zeitungen und Medien.

Mit seinem Team hat er entdeckt, dass „im Schlund der Milchstraße ein schwarzes Loch eine ganze Gaswolke verschlingt“. Mit Haut und Haaren, wie wir früher gesagt hätten. Das ist so etwas wie eine wissenschaftliche Sensation.

„Detaillierte Beobachtungen der Strahlung aus dem galaktischen Zentrum geben uns in den nächsten Jahren die einmalige Gelegenheit in Echtzeit zu verfolgen, wie das Schwarze Loch Materie schluckt“, sagt Gillessen.

Den Vortrag „Der Knall des Urknalls“ von Stefan kann man sich übrigens bei Youtube anschauen!

InterFace Weihnacht 2011

17. Dezember 2011

Nach einem gelungenen Blue Friday IV/2011 hatten wir letzten Freitag im Taxisgarten im Münchner Norden (U-Bahn-Station) am Abend eine sehr schöne Weihnachts- und Jahresabschlussfeier.

Schon wie ich am Freitag Mittag aus Zürich kam, hörte ich viel Erfreuliches über die Team-Meetings unserer Geschäftsfelder am Vormittag. Das große Mittagsbuffet mundete auch vorzüglich, so war unser aller Stimmung schon Mittags recht gut.

Es gab diesmal viel zu viel zu essen. Das macht aber nichts, so treffen sich die InterFace’ler, die in Unterhaching sind, am folgenden Montag zu einem „gemeinsamen Reste-Essen“ mit Ratsch.

Weiter ging es mit dem Nachmittagsprogramm.

mehr »

Werkstudenten in den USA

13. Dezember 2011

Im August sind unsere Werkstudenten Christine und Constantin Richtung Westküste/San Francisco aufgebrochen, um InterFace mit Menschen und Firmen im Silicon Valley in Kontakt zu bringen.

Deshalb wurden im Vorfeld fleißig Pläne geschmiedet und Termine mit Kontakten in den USA ausgemacht (an dieser Stelle noch mal besonderen Dank an alle, die uns geholfen haben!).

Am 26. August sind sie aufgebrochen – rein ins Flugzeug von US-Airways und auf nach Amerika! Nach Umstieg in Philadelphia ging es direkt weiter Richtung San Francisco, wo sie ihre erste Woche verbracht haben. Hier hatten wir das große Glück, dass sie gleich in zwei IT-Unternehmen reinschnuppern konnten:  Scribd und Square.

Scribd ist eines der größten „Social Reading and Publishing“ Unternehmen der Welt und arbeitet mit seinen ca. 70 Mitarbeitern vor allem mit Ruby on Rails, Java wird teilweise aber auch verwendet, da es prinzipiell jedem Mitarbeiter frei steht, mit welcher Programmiersprache er arbeiten möchte. mehr »

Der November

11. Dezember 2011

Rechtzeitig zum Blue Friday und unserer großen Weihnachtsfeier am 9. Dezember gelang es unserem FOCS-Team um Doris die BWA (betriebswirtschaftliche Auswertung) für den Monat November zu erstellen.

Wir hatten einen Umsatz von  T€ 1.269 und liegen jetzt akkumuliert bei über 12,5 Millionen € in 2011. Das ist eine schöne Zahl. Das Ergebnis konnten wir auch wieder ein Stück ausbauen. Jetzt brauchen wir noch einen halbwegs ausgeglichenen Dezember, dann können wir das 28. Geschäftsjahr erfolgreich abhaken und uns voll auf das 29. konzentrieren.

Mein nächster Bericht über den Dezember und das ganze Jahr 2011 erfolgt erst wieder im Januar, deshalb an dieser Stelle schon mal eine friedliche Weihnacht und ein gutes Neues!

Nächsten Freitag finden unser letzter Blue Friday des Jahres 2011 und unsere Weihnachtsfeier statt. Nach den Team-Meetings am Vormittag werden wir nach dem gemeinsamen Mittagessen zwei interessante Vorträge hören.

Dr. Frank Holl wird einen bebilderten Vortrag halten.

Alexander von Humboldt – die Wiederentdeckung eines Entdeckers

Alexander von Humboldts Expeditionen und seine Weltsicht faszinieren uns heute vermutlich mehr als andere Generationen zuvor. Das globale Denken des Forschers aus Tegel, seine weltweite Kommunikation, seine ökologische Weltauffassung und seine Forderung nach einem respektvollen Miteinander aller Kulturen zeigen ihn heute als einen hochaktuellen, wegweisenden Wissenschaftler.

Mit seinen klimatologischen Studien wies er als einer der Ersten auf den Einfluss des Menschen auf das Klima hin. Auch in seinen primär wissenschaftlichen Schriften verteidigte Humboldt die Menschenrechte, klagte Rassismus und Sklaverei an, forderte die rechtliche Gleichstellung aller Bürger und Zugang zu Wissen und Bildung für alle. In Lateinamerika, das er von 1799 bis 1804 bereiste, gilt er als Vordenker der Freiheitsbewegung und wahrer Entdecker des Kontinents, in Europa als letzter Universalgelehrter, in Deutschland als größter Forschungsreisender der Nation.

Durch TV-Dokumentarfilme, Ausstellungen und Neu-Editionen seiner Werke sowie durch Daniel Kehlmanns pseudo-historischen Roman „Die Vermessung der Welt“ wurde er einem Millionenpublikum bekannt. mehr »